2019-12-15.jpg

SEHR SCHÖNER TEDDY-BEAR-TOSS

Schon vor dem Spiel gegen die Ratinger Ìce Aliens gab es mehrere Hiobsbotschaften für Coach Daniel Benske. Thorben Beeg, Florian Fehr sowie Torjäger Jason Popek fielen verletzt oder krank aus.
Der NEV kam gut ins Spiel und bestimmte das Geschehen. Den ersten Akzent setzte Neuss mit einem Pfostenschuss. Erfolgreich waren aber zuerst die Gäste in der 11. Minute durch Dennis Fischbuch. So ging es auch ins zweite Drittel. Bevor die Gäste das 0:2 durch Felix Kessinger in der 28. Minute erzielen konnten, sahen die 98 Zuschauer zwei weitere Pfostenschüsse des NEV. Die Heimmannschaft drückte weiter auf das Gaspedal und wurde endlich in der 36. Minute durch den Anschlusstreffer belohnt. Torschütze Timothy Tanke nach Vorarbeit von Jaime Lindt und Mika Horrix. Paul Gebel ließ die heimischen Fans nur knapp zwei Minuten später erneut jubeln mit seinem Ausgleichstreffer. Assistenten Felix Wolter und Marc Sprengnöder. Zu diesem Zeitpunkt hätte der NEV nach der Anzahl der Torchancen locker mit 3-4 Toren führen müssen.
 
Das letzte Drittel gehörte dann den Aliens mit vier weiteren Toren durch Brinkmann, Maas, Zeitler und Rüwald. Timothy Tanke war mit seinem zweiten Tor zum 3:6 erfolgreich. Assistenten wie beim ersten Tor. Wie sagt man immer, wenn man vorne nicht trifft, wird man hinten bestraft.
 
Keine 24 Stunden später musste die Mannschaft im Rahmen des fünften Teddy-Bear-Toss erneut aufs Eis. Auch Kapitän Francesco Lahmer fiel noch aus. Es war ein gelungenes Event unter Wettkampfbedingungen vor gut 200 Zuschauern. Die beiden Bürgermeister aus Herford und Neuss waren für das Eröffnungsbully zuständig.
 
Mit dem 1:0 in der 4. Minute ließ David Bineschpayou die Teddy's fliegen. Assistenten Alex Richter uns Nikolai Varianov. In der 7. Minute erhöhte der NEV mit dem schönsten Tor des Abends auf 2:0 als Max Bleyer nach vorne stürmte und Marc Sprengnöder mustergültig bediente.
Die Dragons aus Herford waren nur kurz geschockt und erzielten in der 9. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1 durch Damian Martin. Beide Mannschaften lieferten sich danach ein offenes Spiel mit zwei guten Torhütern. Den Ausgleich für die Gäste konnte Guillaume Naud in der 28. Minute erzielen. Drei Sekunden vor Ende des zweiten Drittels gingen die Dragons in Überzahl in Führung. Mit der ausgesprochenen Strafzeit war Coach Daniel Benske überhaupt nicht einverstanden.
In der 47. Minute erhöhte Herford auf 2:4 durch Damian Martin. Leon Offer, der zum ersten Mal in dieser Saison in der Regionalliga Mannschaft eingesetzt wurde, war mit einem Schlagschuss in der 55.Minute erfolgreich und machte es noch einmal spannend. Der NEV versuchte jetzt noch einmal alles. Herford, der amtierende Meister, machte mit seinem Tor zum 3:5 in der 58. Minute den Sack zu.
Erwähnenswert auch die Spende über 350,00 € für die Aktion Lichtblicke vom Herforder Team und seinen Fans.

Mehr lesen..
2019-12-14-TBT.jpg

Derby und fliegende Kuscheltiere

Eishockeyherz, was willst Du mehr? Innerhalb von 22 Stunden bietet das kommende Wochenende gleich zwei Höhepunkte. Dem freitäglichen Derby gegen die Ratinger Ice Aliens folgt am Samstag der diesjährige Teddy Bear Toss.

Außerirdische kämpfen um Platz fünf
Duelle gegen Teams aus Ratingen sind stets etwas Besonderes. Etliche denkwürdige „Schlachten“ lieferten sich die rheinischen Rivalen in der Vergangenheit, auch in dieser Saison ist das bislang nicht anders. Zweimal trafen beide Teams in der Meisterschaft bereits aufeinander, zweimal führte Neuss in der Schlussphase schon mit zwei Toren, zweimal glichen die Ratinger kurz vor Schluss aus – und holten sich in der Verlängerung den Zusatzpunkt. Mag man den Spielverlauf aus Neusser Sicht durchaus als „unglücklich“ oder gar „unverdient“ bezeichnen, so muss man den Ice Aliens fraglos mentale Stärke zugestehen. Deren Trainer Andrej Fuchs verzweifelt gelegentlich daran, dass seine Mannschaft ihr Potenzial nicht immer ausschöpft, dennoch befindet man sich mitten im Kampf um den fünften Platz, den derzeit die Dinslakener Kobras innehaben. Den klassischen Topscorer sucht man bei unseren Gästen vergeblich, auch wenn diese beispielsweise in den Brazda-Zwillingen oder Thomas Dreischer Stürmer mit Torinstinkt in ihren Reihen haben. Dennoch ist und bleibt die Ausgeglichenheit die große Stärke der Aliens, die genau darum schwer auszurechnen sind. Ob der NEV bei seinem ersten Heimspiel-Derby die „Pechsträhne“ beenden kann, wird sich am Freitag ab 20 Uhr zeigen.

Mehr lesen..
2019-12-10.jpg

ERSTE HEIMNIEDERLAGE IM IR CUP

Gegen die Liege Bulldogs konnte die Erfolgsserie im IR Cup nicht fortgesetzt werden. Mit einer 3:4 Niederlage gingen die Punkte diesmal an die Gäste.

Der Gast aus Belgien präsentierte sich als unangenehmer Gegner und war aber auch die Mannschaft mit dem stärksten Auftritt in Neuss. Jason Popek erzielte in der 10. Minute die 1:0 Führung nachdem er den Verteidiger der Bulldogs ausspielte und trocken einnetzte. Die Vorlage kam von Nikolai Varianov und Jaime Lindt. Die Bulldogs konnten schon in der12. Minute durch J.Paulus in Überzahl ausgleichen, wobei dem Treffer eine nicht geahndete Abseitsposition voran ging. Noch im ersten Drittel fiel das 1:2 in der 19. Minute durch A. Bremer.

Der NEV kam auch nach der Drittelpause noch nicht richtig ins Spiel und die Bulldogs erhöhten zweimal durch A.Milpas auf 1:4.

Im letzten Drittel war dann wieder der NEV an der Reihe. Jason Popek verkürzte mit seinem zweiten Tor in der 48. Minute auf 2:4 nach Vorarbeit von Nikolai Varianov. Timon Busse ließ mit seinem Tor zum 3:4 In der 55. Minute noch einmal Hoffnung aufkommen. Die Gäste brachten den knappen Vorsprung aber über die Ziellinie, was auch dem Spielverlauf entsprach .

Mehr lesen..
2019-12-07.jpg

DIE HAND GOTTES

Wir schreiben das Jahr 1986. Den 22.6.1986. Bei der Fussballweltmeisterschaft trafen England und Argentinien aufeinander. In der 51. Minute erzielte Diego Maradona mit einem irregulären Tor das 1:0 mit seiner linken Hand. Für alle Welt sichtbar, nur nicht für die Schiedsrichter. Er selber sagte nach dem Spiel ohne Reue: "ES WAR DIE HAND GOTTES". Erst viele Jahre später 2005 gab er das Vergehen zu.
 
In Ratingen wurde diese Rolle von Tim Brazda übernommen. Und er machte seine Sache gut. Wie schon 33 Jahre zuvor, war sein
angebliches Tor spielentscheidend.
 
Der NEV begann nervös und die Aliens erzielten schon in der dritten Minute durch Joey-Max Menzel das 1:0. Es dauerte bis zur sechsten Minute bis der NEV sich gefangen hatte. Felix Wolter war in dieser Minute mit dem Ausgleich erfolgreich. Max Bleyer war sein Assistent. Aber schon in der siebten Minute die erneute Führung der Heimmannschaft durch Tim Brazda. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels erspielte sich der NEV aber immer wieder gute Chancen für einen Torerfolg. Genutzt wurde leider keine.
Auch im zweiten Drittell lagen die Vorteile eher beim NEV. Aber auch beste Möglichkeiten wie Alleingänge, brachten keine Veränderung auf dem Scoreboard.
Der mehr als verdiente Ausgleich dann in der 44. Minute. Erneut hieß der Torschütze Felix Wolter auf Zuspiel von Max Bleyer und Lukas Siebenmorgen. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Ken Passmann war wieder der gewohnt sichere Rückhalt nach seiner Verletzung und hatte zwei Super Saves mit der Fanghand. Vielen Dank Jürgen für die super Behandlung.
Die erstmalige Führung für Neuss erzielte Jason Popek mit einem vehementen Schuß in den linken oberen Torwinkel. Vorlage kam von Paul Gebel und Nikolai Varianov. Noch in der gleichen Minute erhöhte Max Bleyer auf 2:4 als er die Verwirrung in der Aliens Abwehr nützte. Assistent Alex Richter. In der 57. Minute trafen die Gastgeber zum 3:4 Anschlusstreffer. Dann nahm das Dilemma seinen Lauf und Diego Maradona hatte seinen Auftritt mit dem Ausgleichstor. Den Rest und den Siegtreffer der Aliens schenken wir uns, da es die Overtime gar nicht gegeben hätte.
 

Mehr lesen..
Newsarchiv
ERSTE HEIMNIEDERLAGE IM IR CUP Administrator @ (10 Dez 2019 : 09:11) (1. Mannschaft)
DIE HAND GOTTES Administrator @ (08 Dez 2019 : 16:12) (1. Mannschaft)
Challenge von unser U13-Team Administrator @ (08 Dez 2019 : 13:16) (Knaben)
NEV freut sich auf den Teddy Bear Toss Administrator @ (06 Dez 2019 : 13:39) (1. Mannschaft)
NEV erwartet spannende Duelle Administrator @ (05 Dez 2019 : 11:01) (1. Mannschaft)
VIER SEKUNDEN FEHLEN ZUM PUNKTGEWINN Administrator @ (04 Dez 2019 : 21:33) (1. Mannschaft)
Schützenfest für unser U20 Administrator @ (04 Dez 2019 : 21:32) (Junioren)
STARKER AUFTRITT IN HERFORD Administrator @ (02 Dez 2019 : 09:47) (1. Mannschaft)
NEV muss sich auswärts behaupten Administrator @ (29 Nov 2019 : 08:49) (1. Mannschaft)
NEUWIED NIMMT DIE PUNKTE MIT Administrator @ (26 Nov 2019 : 09:34) (1. Mannschaft)
Newsarchiv
ERSTE HEIMNIEDERLAGE IM IR CUP Administrator @ (10 Dez 2019 : 09:11) (1. Mannschaft)
DIE HAND GOTTES Administrator @ (08 Dez 2019 : 16:12) (1. Mannschaft)
Challenge von unser U13-Team Administrator @ (08 Dez 2019 : 13:16) (Knaben)
NEV freut sich auf den Teddy Bear Toss Administrator @ (06 Dez 2019 : 13:39) (1. Mannschaft)
NEV erwartet spannende Duelle Administrator @ (05 Dez 2019 : 11:01) (1. Mannschaft)
VIER SEKUNDEN FEHLEN ZUM PUNKTGEWINN Administrator @ (04 Dez 2019 : 21:33) (1. Mannschaft)
Schützenfest für unser U20 Administrator @ (04 Dez 2019 : 21:32) (Junioren)
STARKER AUFTRITT IN HERFORD Administrator @ (02 Dez 2019 : 09:47) (1. Mannschaft)
NEV muss sich auswärts behaupten Administrator @ (29 Nov 2019 : 08:49) (1. Mannschaft)
NEUWIED NIMMT DIE PUNKTE MIT Administrator @ (26 Nov 2019 : 09:34) (1. Mannschaft)
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV