278755_180323942033220_5372883_o.jpg

NEV muss sich auswärts behaupten

Nachdem am vergangenen Wochenende gleich zwei Partien im Neusser Südpark stattfanden, müssen sich die NEV-Anhänger nun ein wenig gedulden, bis sie ihr Team wieder in heimischer Halle zu sehen bekommen. Am 8.12. treffen die Benske-Schützlinge im Rahmen des Inter Regio Cups auf die Bulldogs aus Lüttich, bis dahin stehen drei Auswärtsspiele in der Regionalliga West an.


Meister in der Verfolgerrolle
Am kommenden Freitag steht die Reise nach Ostwestfalen auf dem Programm, wo der Herforder EV auf das Team um Kapitän Francesco Lahmer wartet. Ähnlich wie der NEV hat auch der aktuelle Meister in dieser Saison mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen, die man mit identischen Mitteln bekämpft: beide Mannschaften setzen auf talentierte Nachwuchsspieler. Dass sich ein Top-Stürmer wie Killian Hutt aber nicht gleichwertig ersetzen lässt, steht außer Frage, nicht umsonst ist der Kanadier viertbester Scorer der Liga, obwohl er nur in acht von 13 Spielen zum Einsatz kam. Und dennoch befinden sich die Schützlinge von Erfolgstrainer Jeff Job mitten im Verfolgerfeld, nur zwei Punkte trennen den aktuellen Tabellenvierten von Platz zwei, den derzeit die Neuwieder Bären belegen. Neben bekannten Größen wie Gleb Berezovskij, Florian Böhm und Kapitän Fabian Staudt springt auch Verteidiger Guillaume Naud in die Bresche, wenn es gilt, Hutt zu ersetzen. Nicht zu vergessen Torhüter Kieren Vogel, der ebenfalls zu den besten der Liga zählt. Da die „Dragons“ am Sonntag spielfrei sind, gilt alle Konzentration dem Duell mit dem NEV, nach dem sie der Konkurrenz noch näher auf die Pelle rücken wollen. Spielbeginn in Herford ist am Freitag um 20:30 Uhr.

Mehr lesen..
bus.jpg

NEUWIED NIMMT DIE PUNKTE MIT

Zum vierten Mal in der Saison kreuzten die Neuwieder Bären und der Neusser EV die Klingen. Leider nahm der Gast aus Neuwied die Punkte nach dem 2:4 Sieg mit nach Hause.

Zwei Tage nach dem großartigen Spiel gegen Leuven wirkte die Mannschaft etwas ausgelaugt obwohl man sich gerade nach den letzten guten Vorstellungen mehr erwartet hatte. Die Gäste präsentierten sich aber sofort hellwach und erzielten schon nach 35 Sekunden mit einem sogenannten Bauerntrick die schnelle Führung. Torschütze Jeffrey Smith auf Vorlage von Sam Aulie.
Das taktische Konzept von Headcoach Daniel Benske war zerstört und es mußte, wie von der Formel 1 bekannt, Plan B in Angriff genommen werden. Seinen Fehler zum 0:1 machte Torhüter Tjaard Jansen schon in der vierten Minute mit einem Super Save mit der Schiene wieder wett. Der NEV erspielte sich etliche Torchancen die alle vom Keeper der Bären, Felix Köllejan zunichte gemacht wurden. In eine solche Drangphase erhöhten die Gäste auf 0:2 durch ihre Spieler aus Übersee in der 10. Minute als der NEV in Überzahl spielte. Torschütze Sam Aulie auf Pass von Jeffrey Smith.

Zum zweiten Drittel stellte Daniel Benske auf nur noch zwei Reihen um und warf die überwiegend jungen Spieler in den Ring. Sie konnten aber das 0:3 in der 27. Minute durch die beiden Importspieler nicht verhindern. Nur 13 Sekunden später war Jason Popek mit einem trockenen Schuß unter der Querlatte aus ungefähr 10m mit dem 1:3 erfolgreich. Assistenten Sven Rothemund und Florian Fehr.
Den alten Abstand stellte Stephan Fröhlich in der 34. Minute mit dem 1:4 wieder her. Im letzten Drittel sahen die Zuschauer dann die Mannschaft die am Freitag so hervorragend gespielt hatte. Alle vier Reihen kamen jetzt wieder auf das Eis. Marc Sprengnöder, der an der Seite von Jason Popek regelrecht aufblüht, erzielte das 2:4 in der 46. Minute. Vorlage Jason Popek und Jaime Lindt. Die Feldüberlegenheit des NEV brachte aber keine weiteren Tore. Auch zwei Minuten in doppelter Überzahl brachte nicht das erhoffte Anschlusstor.

Mehr lesen..
2019-11-24.jpg

Klarer 7:1 Erfolg für unser U20 Team gegen Dortmund

Am späten Samstag Abend konnte unsere Manschaft im heimischen Südpark das dritte Spiel in Folge für sich entscheiden und somit den zweiten Tabellenplatz in der Vorrunde der U20 Regionalliga-Meisterschaft festigen. In einem über weite Strecken durch unser Team bestimmten Spiel , hatte Dortmund nur im zweiten Spielabschnitt der Mannschaft etwas entgegen zu setzen .
Im letzten Drittel drehte unser Team dann noch einmal an der Stellschraube, erhöhte den Druck und das Tempo, um am Ende einen deutlichen 7:1 (2:0/2:1/3:0) Sieg feiern zu können.


Die Tore für Neuss erziehlten :
Justus Sperling
Max Leonhard
Leon Offer
Jason Wolf
Philipp Haase
Lukas Siebenmorgen
Frederic Bock

Am kommenden Samstag, den 30.11.19, bestreitet unser Team das letztes Heimspiel in der Vorrunde der U20 Regionalliga-Meisterschaft gegen die Spielgemeinschaft Wiehl /Aachen, bevor es noch zu fünf Auswärtsspielen in Folge antreten muss .
Also los geht's und unterstützt unser Team.

Mehr lesen..
2019-11-22.jpeg.jpg

EUROPA KÖNNEN WIR

Das waren die ersten Worte von Headcoach Daniel Benske in der Kabine nach dem 7:4 Sieg seiner Mannschaft gegen die Chiefs aus Leuven.

Zum zweiten Heimspiel im Rahmen des Inter-Regio-Cups hatte sich neben den Chiefs auch hoher Besuch angesagt. Bürgermeister Breuer nebst Gattin sowie ein Stadtrat-Mitglied aus Leuven Herr Fons Laeremans und die Vereinspräsidentin der Chiefs Frau Sonia van Dooren waren anwesend. Auch der General Manager der BeNeLeague Puk Daniels besuchte dieses Spiel. Er möchte jeder Mannschaft, die an diesem Wettbewerb teilnimmt, einen Besuch bei einem ihrer Heimspiele abstatten.

Neuss konnte 18+2 Spieler auf den Spielberichtsbogen bringen. Den Chiefs war es vorbehalten das erste Tor in der 5. Minute durch Lukas Tambeur zu schießen, der einen Abpraller ausnutzen konnte. Torhüter Tjaard Jansen, der erneut Ken Passmann vertreten mußte, lieferte ein gutes Spiel ab und war schuldlos an diesem Tor. Daniel Benske nahm in der 9. Minute eine Auszeit, weil ihm das Spiel seiner Mannschaft nicht gefiel. Erfolg hatte diese Massnahme in der 16. Minute als Jason Popek mit einem Flachschuß auf Vorlage von Marc Sprengnöder und David Bineschpayouh den Ausgleich erzielte. In Überzahl agierend legten die Gäste in der 24. Minute erneut vor. Torschütze Adam Logozzo. Der NEV erspielte sich schnell weitere Torchancen und schon in der 26. Minute setzte sich Jason Popek auf der rechten Seite durch und fand mit seinem Pass Nikolai Varianov der eiskalt zum Ausgleich traf. In der 33. Minute legten die Chiefs zum letzten Mal an diesem Abend durch Vladislav Afonin durch einen Schuß aus spitzem Winkel vor. Für den Ausgleich in der 35. Minute war Jason Popek zuständig. Er setzte sich gegen drei gegnerische Spieler durch und erzielte mit einem feinen Handgelenksschuß unter die Querlatte das 3:3. Seine Assistenten wie beim ersten Tor Bineschpayouh und Sprengnöder.

Mehr lesen..
Newsarchiv
EUROPA KÖNNEN WIR Administrator @ (24 Nov 2019 : 18:37) (1. Mannschaft)
„Europapokal“-Premiere und „Movember“ Administrator @ (14 Nov 2019 : 13:44) (1. Mannschaft)
Europa zu Gast im Neusser Südpark Administrator @ (13 Nov 2019 : 10:37) (1. Mannschaft)
DIE MANNSCHAFT KÄMPFT WEITER Administrator @ (11 Nov 2019 : 17:46) (1. Mannschaft)
JASON POPEK MIT GELUNGENEM HEIMDEBÜT Administrator @ (10 Nov 2019 : 18:58) (1. Mannschaft)
NEV will Krankheitswelle trotzen Administrator @ (07 Nov 2019 : 08:46) (1. Mannschaft)
Newsarchiv
EUROPA KÖNNEN WIR Administrator @ (24 Nov 2019 : 18:37) (1. Mannschaft)
„Europapokal“-Premiere und „Movember“ Administrator @ (14 Nov 2019 : 13:44) (1. Mannschaft)
Europa zu Gast im Neusser Südpark Administrator @ (13 Nov 2019 : 10:37) (1. Mannschaft)
DIE MANNSCHAFT KÄMPFT WEITER Administrator @ (11 Nov 2019 : 17:46) (1. Mannschaft)
JASON POPEK MIT GELUNGENEM HEIMDEBÜT Administrator @ (10 Nov 2019 : 18:58) (1. Mannschaft)
NEV will Krankheitswelle trotzen Administrator @ (07 Nov 2019 : 08:46) (1. Mannschaft)
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV