2018_01_07.jpg

Zumindest im Neusser Südpark wird Silvester in diesem Jahr um eine Woche verlängert. Am kommenden Sonntag (20 Uhr) gibt das Top-Team aus Herford seine Visitenkarte in der Quirinusstadt ab. Überraschte der Aufsteiger in seiner letztjährigen Premieren-Saison noch mit dem Einzug ins Play-off-Halbfinale, so hat sich das Team von Trainer Jeff Job inzwischen in der Spitzengruppe etabliert. Erst kurz vor dem Jahreswechsel wurden die Ostwestfalen von der EG Diez-Limburg an der Tabellenspitze abgelöst, was sich am Freitag aber auch schon wieder ändern kann, wenn es zum direkten Duell in Herford kommt. Anders als in der vergangenen Saison, als Neuss beide Aufeinandertreffen mit den „IceDragons“ für sich entscheiden konnte, machte man mit diesem Gegner in der aktuellen Spielzeit noch keine guten Erfahrungen.Mit 6:0 und 7:0 entschied das Team um Kapitän Fabian Staudt die Vergleiche souverän für sich und präsentierte sich dabei von seiner besten Seite. Angeführt von den überragenden Kanadiern Killian Hutt und Ross John Reed, die zu den besten vier Scorern der gesamten Liga zählen, entfachen die Ostwestfalen einen Sturmwirbel, gegen den es insbesondere in Überzahlspielen selten geeignete Gegenmittel gibt. Bei Boris Ackermanns Premiere als offizieller Cheftrainer sollte man also möglichst von der Strafbank fernbleiben, um die Chance auf ein besseres Abschneiden zu wahren. Personell hat sich über die Jahreswende nicht nur auf der Trainerbank etwas getan: Während Daniel Pering und Thimo Dietrich wieder ins Training eingestiegen sind, haben Nils Lingscheidt und Janeck Sperling den Verein verlassen. Der NEV wünscht beiden Spielern für ihre sportliche Zukunft viel Glück und Erfolg und bedankt sich für ihren Einsatz im Neusser Trikot!



Newskategorien


Copyright © 2018, Neusser EV
Saison 2017-2018
Multimedia
Informationen
Anschrift
   Jakob-Koch-Str. 1
     41466 Neuss

   0 21 31/31 38 911
  0 21 31/31 38 912
DESIGN BY
unsere Mediapartner