kobras.png

Neusser EV bleibt ungeschlagen

Der Neusser EV entschied das Spitzenspiel in Relegationsrunde zur Eishockey-Regionalliga überraschend klar mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen die favorisierten Dinslaken Kobras für sich. Damit bleiben die Neusser weiterhin verlustpunktfrei und steuern unbeirrt den Aufstieg in die Regionalliga an.

Vor dem Auftritt hatte Trainer Uwe Malz erklärt, gegen den Regionalligisten, der nur knapp die Meisterrunde verpasst hatte, auf Augenhöhe spielen zu wollen: "Dass wir über weite Strecken sogar drüber weggucken konnten, hat mich natürlich besonders gefreut," sagte er hinterher. Es war ein schnelles und für diese Liga ansprechendes Match. Vor allem in der ersten Hälfte zeigten die Neusser, was sie zu leisten imstande sind, wenn sie konzentriert zu werke gehen. Die 1:0-Führung (18) durch Julian Cammann auf Anspiel von Ingo Angermann und Kapitän Mike Höfgen war in Überzahl sauber herausgespielt und verdient. Als die Gäste ebenfalls in Überzahl durch Jan Nekvinda den Ausgleich (25.) erzielten, kam Unruhe ins NEV- Spiel. Doch Ingo Angermann glättete mit einem verwandelten Penalty die Wogen, und Malz bekam die Situation mit ein paar Umstellungen schnell wieder in den Griff.
Zum Matchwinner stieg dann Mike Höfgen auf, der zunächst mit einem sehenswerten Alleingang das 3:1 (32.) erzielte und schließlich mit seinem zweiten Treffer schon in der 45. Minute die Dinslakener endgültig auf die Verliererstraße schickte. Im Schlussdrittel konnte sich, gestützt auf eine aufmerksame Abwehr, NEV- Torwart Bastian Jakob mehrfach bewähren. Erstaunlich, dass die Dinslakener schon früh resignierten. In den letzten zehn Minuten ließen sie jeglichen Biss vermissen - ein enttäuschender Favorit.

Quelle: NGZ 28.02.2012

Spielbericht: http://www.neusserev.de/2016_plugins/sport_league_e107/game_report.php?game_id=145
Fotos: http://www.neusserev.de/2016_plugins/sgallery/gallery.php?view.8.1.1

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2019 Copyright © 2019, Neusser EV