2018_03_03_1.jpg

Sechs Punkte gegen den Meister der Landesliga, den Wiehl Penguins, war das Ziel an diesem Wochenende. Mit dem 5:1 Heimsieg und dem 2:6 in Wiehl wurde es erreicht. Holger Schrills feierte sein Comeback mit einem Tor und einer Vorlage.

Beim Heimspiel dauerte es bis zur 20. Minute bevor der Bann von Francesco Lahmer mit dem 1:0 gebrochen war. Auch der Gast aus Wiehl hatte in diesem ersten Drittel einige gute Einschußmöglichkeiten, die jedoch vom wieder glänzend aufgelegten Ken Passmann vereitelt wurden. Auch sein Gegenüber Tim Kühlem hielt sein Team im Spiel.

Das zweite Drittel brachte den NEV innerhalb von 11 Minuten auf die Siegerstraße. Das 2:0 erzielte in der 21. Minute Holger Schrills in seiner bekannten Art. Vorlagengeber Max Bleyer. Francesco Lahmer machte sich in der 25. Minute mit einem Schuß in den Winkel zum Doppeltorschützen. Alex Richter und Max Stein waren seine Vorlagengeber. Der NEV blieb jetzt am Drücker und setzte den angeschlagenen Gegner weiter unter Druck. Das 4:0 in der 28. Minute war die Folge. Nach einer flüssigen Kombination netzte Jaime Lindt nach Vorarbeit von Max Stein und Andre Schroll ein. Christian van Berg erwischte Tim Kühlem in der 32. Minute mit einem Flachschuß durch die Schienen. Das war aber auch der einzige Fehler des Gästetorhüters. Pascal Rüwald leistete die Vorarbeit. Den Ehrentreffer vor 111 Zuschauer erzielte der Gast in Überzahl durch Philipp Schumacher in der 37. Minute zum Endstand von 5:1. Das letzte Drittel endete torlos.Keine 24 Stunden später trat der NEV in Wiehl an. Dort gelang schon nach genau 100 Sekunden ein Tor in Überzahl durch Jaime Lindt. Jerome Baum und Andre Schroll seine Assistenten. In die Euphorie des frühen Tores glichen die Gastgeber schon eine Minute später in einer zwei gegen null Situation aus. Es dauerte bis zur 11.Minute bevor der NEV erneut in Führung ging. Timon Busse umspielte zwei Verteidiger und den Torhüter. Noch einmal schlugen die Penguins zurück und erzielten das 2:2 durch ihren Kapitän Stefan Streser. In einer etwas undurchsichtigen Situation in der 14. Minute war die Scheibe nach einem Schuß von Christian von Berg plötzlich im Tor der Gastgeber. Andre Schroll hatte der Scheibe noch den richtigen Weg verpasst. Dominick Thum lief in der 18. Minute seinem Gegenspieler weg und überwand den Torhüter mit einem Schuß ins lange Eck zum Spielstand von 2:4. Im zweiten Drittel fiel nur ein Tor durch Alex Richter nach einer Reihe von guten Pässen durch einen knallharten Schuß aus 10 m. Das Zuspiel erfolgte von Holger Schrills und Max Bleyer. Jaime Lindt war der letzte Torschütze zum 2:6 nach 53 Minuten. Er erhielt ein Zuspiel von Andre Schroll der sich auf der rechten Seite durchgetankt hatte.

Fazit: Die Tür für den Klassenerhalt steht jetzt weit auf. Noch zwei Siege und das Ziel ist erreicht.



Newskategorien


Copyright © 2018, Neusser EV
Informationen
Saison 2017-2018
Multimedia
Anschrift
   Jakob-Koch-Str. 1
     41466 Neuss

   0 21 31/31 38 911
  0 21 31/31 38 912
DESIGN BY
unsere Mediapartner