2018_10_08.jpg

DREI WEITERE WICHTIGE PUNKTE

Hochzufrieden stand Coach Boris Ackermann nach dem Spiel gegen die Löwen Frankfurt vor der Kabine. Ein Sieg, der nicht nur für die Moral nach dem Spiel in Lauterbach wichtig war.

Den Torreigen eröffnete nach 91 Sekunden Gerrit Ackers, der an diesem Abend mit drei Toren und vier Vorlagen glänzte. Andre Nellessen erzielte in seinem zweiten Spiel für den NEV nach einem Patzer des Frankfurter Torhüters in der sechsten Minute das 2:0. Durch das 3:0 in der 10. Minute von Pascal Rüwald in Überzahl stand auch das Drittelergebnis fest. Die Abwehr des NEV machte einen guten Job und Torhüter Ken Passmann strahlte die gewohnte Ruhe aus und hielt seinen Kasten sauber.
Das 4:0 erzielte in der 25. Minute Gerrit Ackers nach Vorarbeit von Max Stein. Frankfurt konnte das Ergebnis durch das 4:1 in der 28. Minute wieder etwas freundlicher gestalten. Gerrit Ackers, mit dem vielleicht schönsten Tor des Abends, ließ in der 30. Minute nach Zuspiel von Sven Schiefner das 5:1 folgen. Nach dem 6:1 und 7:1 durch Thorben Beeg und Francesco Lahmer war die Messe dann gelesen.

Im letzten Drittel stellten Pascal Rüwald mit zwei Toren und Francesco Lahmer bei einem Gegentreffer der Löwen die Anzeigetafel auf 10:2.

Boris Ackermann war mit seinem Team zufrieden und lobte die Torausbeute sowie das Abwehrverhalten.

Die mannschaftliche Geschlossenheit zeigt auch die Bilanz. 10 Spieler waren an den Toren und Vorlagen beteiligt.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2018 Copyright © 2018, Neusser EV