280996_180323968699884_4387940_o.jpg

STARKER AUFTRITT IN HERFORD

Es war ein starker Auftritt des Neusser EV beim amtierenden Meister in Herford. Der Gastgeber mußte bis zum Schluß um den 5:3 Sieg zittern. Der NEV machte durch seinen Auftritt in Herford Werbung für den Teddy-Bear-Toss am 14.12.19 gegen den gleichen Gegner im Neusser Südpark.

Die Dragons starteten furios und erzielten schon in der zweiten Minute durch Guillaume Naud das 1:0, als dieser einen Schuß abfälschte. Die 501 Zuschauer mussten bis zur 17. Minute, trotz der Überlegenheit des Heimteams warten, bevor Jörn Weikamp das 2:0 in Unterzahl erzielen konnte.

Auch nach der Drittelpause das gleiche Bild. Der hohe Druck hielt an und Guillaume Naud konnte das 3:0 in der 22. Minute erzielen. Nach diesem Tor wurde der NEV stärker und mutiger und hatte mit Tjaard Jansen im Tor einen sicheren Rückhalt. Auch das 4:0 durch Berezovskij in der 34. Minute sollte noch keine Vorentscheidung bringen. David Bineschpayouh war der erste Torschütze auf Neusser Seite in der 37. Minute, in Überzahl. Die Vorarbeit leisteten Max Bleyer und Felix Wolter. Jason Popek blies mit seinem Tor zum 4:2 in der 44. Minute zur weiteren Aufholjagd, sein Assistent Marc Sprengnöder. Torhüter Kieren Vogel rückte jetzt immer mehr in den Blickpunkt. Felix Wolter nutzte eine der zahlreichen Chancen zum 4:3 in der 53. Minute und machte die Begegnung jetzt richtig spannend. Die Vorlagengeber waren Timon Busse und Max Bleyer. Mehrfach war das Team dem Ausgleich sehr nah. Coach Daniel Benske opferte seinen Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers. Berezovskij konnte diese Situation zum 5:3, fünf Sekunden vor Schluß, ins leere Neusser Tor nützen.

Mit der Leistung seiner Mannschaft war Daniel Benske, trotz der Niederlage, zufrieden. "Wir haben uns wieder gut präsentiert und viele Torchancen erspielt. Vielleicht hätte ich meinen Torhüter früher ziehen sollen", waren seine Worte bei der PK.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2019 Copyright © 2019, Neusser EV