2019-12-30.jpg

UND ES GEHT DOCH

Endlich. Es ist der 27.12.2019. Die Stadionuhr zeigt 22.24 und auf dem Scoreboard stehen 6 Tore für das Heimteam. Für die Kobras sind es 5. Der erste Sieg in der Regionalliga ist geschafft.

Die Gäste aus Dinslaken hatten eigentlich alle Trümpfe in der Hand. 20 Spieler standen nur 15 Neussern gegenüber, und die Kobras führten nach gut fünf Minuten mit 0:2 durch zwei sehr unglückliche Tore.
Die Mannschaft zeigte aber Charakter und kam schnell ins Spiel zurück. Nikolai Varianov war der erste Neusser Torschütze in der 9. Minute auf Vorlage von Thorben Beeg. Trotz des Anschlusstreffers waren die Gäste immer wieder gefährlich. Ken Passmann präsentierte sich in der gewohnt guten Form und hielt sein Team immer im Spiel. Nikolai Varianov war in der 18. Minute für den Ausgleich mit einem Schuss in den Winkel verantwortlich. Sein Assistent war David Bineschpayou. Der Ausgleich fiel nur eine Sekunde nach Ablauf einer Unterzahl des NEV. 19 Sekunden vor der Pausensirene erzielte Thorben Beeg die Führung als er freistehend seine Chance nützte.
Dinslaken kam selbstbewusst aus der Kabine und erzielte schon nach 32 Sekunden den Ausgleich durch Stefan Dreyer. Bei einer doppelten Überzahl in der 31. Minute setzte Felix Wolter die Scheibe trickreich von der linken Seite in die Maschen. Assistenten Max Bleyer und Nikolai Varianov. Schön in der 32. Minute hatten die Kobras die große Chance zum Ausgleich als Ihnen ein Penalty zu gesprochen wurde. Ken Passmann zeigte hier seine Klasse als er den Penalty abwehrte. Mit der Führung im Rücken ging es in das letzte Drittel.

In der 46. Minute war Leon Offer mit einem Schuss aus der Position des Centers ins Dinslakener Gehäuse erfolgreich. Die Vorarbeit leisteten Lukas Siebenmorgen und Alex Richter. In der 52. Minute verkürzten die Gäste auf 5:4 durch Dennis Appelhans. War das Schiedsrichtergespann schon vorher nicht gerade glücklich mit seinen Entscheidungen, so würden diese jetzt noch getoppt. Strafzeiten wo keine waren und Foulspiele die nicht geahndet wurden. Meistens war der NEV hier der Leidtragende. Dadurch könnten die Kobras zum 5:5 in der Schlussminute ausgleichen.
In der Overtime dann an Foul an Goalie Ken Passmann. Geahndet wurde es nicht, nur seine Reaktion aufgrund des Foulspieles. In diese Strafzeit ein erneuter Stockschlag gegen ihn, aber diesmal gab es eine Strafe gegen Dinslaken. In der anschließenden Überzahl für den NEV versenkte Max Bleyer dann die Scheibe ins Gehäuse der Gäste. Vorlage von Felix Wolter und Alex Richter. Das Team hatte sich den Sieg nach den zahlreichen Nackenschlägen der letzten Spiele verdient und feierte den Sieg ausgelassen.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV