2020-06-27_A.jpg

Mit neuem Führungstrio in die Zukunft

Mitgliederversammlungen von Sportvereinen lassen in Corona-Zeiten wenig Gutes erahnen, schon gar nicht, wenn der bisherige Vorstand bereits zuvor ankündigte, nicht mehr zu kandidieren. Dass es aber auch anders geht, zeigte sich am Dienstagabend im Neusser Südpark. Die scheidenden Verantwortlichen wurden mit Applaus und Dankesreden verabschiedet und übergeben einen kerngesunden Verein in die Hände ihrer Nachfolger.

Vorstand ohne Gegenstimmen entlastet und gewählt
Wo sonst Eishockeycracks und Schlittschuhläufer ihre Runden drehen, saßen bei sommerlichen Temperaturen die Mitglieder des Neusser EV. Voraussetzung für die plangemäße Durchführung auf der abgetauten Spielfläche der Neusser Eissporthalle war allerdings ein aufwändiges Hygienekonzept. Andreas Schrills, der scheidende 1. Vorsitzende des NEV, nutzte dies zu einem Dank an die verantwortlichen Ämter, mit deren Unterstützung das Konzept erarbeitet wurde. Es war nur der Beginn einer launigen Abschiedsrede, der sich auch seine Mitstreiter im weiteren Verlauf anschlossen. Wehmut kam nicht auf, denn die scheidenden Vorstandsmitglieder kündigten an, dem Verein mit Rat und Tat erhalten zu bleiben und hatten bereits im Vorfeld ihre designierten Nachfolger in die Zukunftsplanung einbezogen. So war es dann auch kein Wunder, dass die bisherigen Verantwortlichen einstimmig entlastet wurden und das neue Trio ebenfalls ohne Gegenstimmen sein Amt antreten durfte. Mit Udo Tursas übernimmt ein Mann mit 26-jähriger Eishockey-Erfahrung den Vorsitz, zur Seite stehen ihm zwei Kolleg(inn)en, die durch ihre Eishockey spielenden Kinder zum Verein gekommen waren. Adrian Novacic, Diplom-Ingenieur für Biomedizintechnik, bekleidet zukünftig das Amt des 2. Vorsitzenden, während sich Buchhalterin Helga Busse für die Finanzen des NEV verantwortlich zeichnen wird. Unterstützt wird sie dabei von Ralf Onken, der die Entwicklung des Vereins schon seit 15 Jahren in diversen Funktionen vorantreibt. Sein Amt des Kassenprüfers übergab Onken folgerichtig an Jens Peters, der diese Aufgabe gemeinsam mit Sparkassen-Filialleiter Stefan Kapper ausführen wird.
NEV_Vorstand_2020.jpg
Zufriedener Blick zurück
Trotz des Corona-bedingt abrupten Saisonendes Anfang März schloss Andreas Schrills ein positives Fazit der vergangenen Saison, wie auch seiner Amtszeit insgesamt. Die vor sechs Jahren eingeleitete Neuausrichtung des Vereins wurde von den damaligen und den zuletzt verantwortlichen Vorstandsmitgliedern konsequent verfolgt, so dass der NEV zu seinem 25-jährigen Jubiläum sportlich, wirtschaftlich und organisatorisch sehr gut aufgestellt ist.

Die anerkannt gute Nachwuchsarbeit des Vereins trägt immer wieder Früchte, was sich auch daran messen lässt, dass in den vergangenen Jahren immer wieder eigene Talente in die 1. Mannschaft eingebaut werden konnten. Mit Sebastian Geisler wurde ein Hauptverantwortlicher des erfolgreichen Konzepts zum neuen Trainer der Seniorenmannschaft befördert, sein Vater Wolfgang zieht auch weiterhin als Jugendobmann die Fäden.

Auch im Bereich Marketing und Kommunikation, den Sven Klein verantwortete, hat der Verein in den letzten Jahren einen großen Schritt nach vorne gemacht. Gemeinsam mit vielen Helfern wurde die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt, auch erfolgreich etablierte Veranstaltungen wie der Kids Day und der Teddy Bear Toss sind – neben weiteren Aktionen - von großer Bedeutung für den Verein.

Kooperationen, Partnerschaften und Sponsoring wurden ausgebaut und stellen einen wichtigen Faktor für die wirtschaftliche Stabilität des Vereins dar.

Folgerichtig durfte sich auch Finanzvorstand Thomas Schiffer darüber freuen, dass die Saison trotz des vorzeitigen Endes mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden konnte.

Nachdem auch Ralph Nemitz für den Bereich Spielbetrieb und Geschäftsstelle ein zufriedenes Fazit zog, bedankte sich der scheidende Vorstand ausdrücklich bei allen Partnern, Mitgliedern, Helfern und dem auf vielen Ebenen engagierten Fanclub für deren Vertrauen und wertvolle Unterstützung, und betonte, dass ohne diese die erfreuliche Entwicklung der letzten Jahre nicht möglich gewesen wäre.

Trotz schwieriger Planung optimistischer Blick in die Zukunft
Die möglichen Folgen der Corona-Pandemie wirken sich natürlich auch auf die Planung der kommenden Saison aus. Ligenstrukturen und Saisonstart sind noch nicht abschließend geklärt, eventuelle Zuschauerbeschränkungen können aktuell ebenso wenig ausgeschlossen werden, wie sinkende Sponsoreneinnahmen. Umso erfreulicher ist es, dass zahlreiche Partner bereits angekündigt haben, den Verein weiterhin zu unterstützen, was als Bestätigung des auf Nachhaltigkeit und gegenseitigen Nutzen ausgelegten Sponsoring-Konzepts gewertet werden darf. Dass in den vergangenen Jahren ein beruhigendes finanzielles Polster geschaffen werden konnte, erleichtert zudem den neuen Verantwortlichen den Start in ihre Amtszeit.

Ebenfalls als gutes Zeichen für die Zukunft darf gewertet werden, dass der NEV weiterhin einer der wenigen Vereine Nordrhein-Westfalens ist, der in sämtlichen Altersklassen Mannschaften zum Spielbetrieb meldet.

Auch für die Anhänger der 1. Mannschaft konnte Udo Tursas bei seiner Antrittsrede eine gute Nachricht verkünden, denn der ursprünglich erst zur Jahreswende eingeplante Neuzugang Jesse Healy könnte im Idealfall bereits im September sein Debüt geben. Der neue Vorsitzende nutzte die Gelegenheit, sich für die Arbeit seiner Vorgänger zu bedanken und bekräftigte, dass er gemeinsam mit seinem Team und den vielen ehrenamtlichen Helfern den erfolgreichen Weg fortsetzen möchte.

Und so endete nach etwas mehr als zwei Stunden eine wieder einmal sehr harmonische Mitgliederversammlung mit der Überreichung von Blumensträußen und kleinen Präsenten an das bisherige Vorstandsteam, das dafür gesorgt hat, dass der NEV auch nach 25 Jahren voller Optimismus in die Zukunft blicken kann…

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV