2020-10-09.jpg

Die Löwen sind zurück in der Erfolgsspur : ein 6-3 Sieg gegen Wiehl

Wer am Freitagabend während des Spiels auf die Anzeigentafel schaute, wähnte sich bei einem engen Spiel: nach knapp 46 Minuten führte der NEV nur mit 4-3, doch dieses Ergebnis war nur das Resultat der mangelnden Chancenverwertung, mit der auch Trainer Sebastian Geissler nach dem Spiel haderte: „ wir haben heute viele Tore nicht geschossen, weil wir einfach nicht konsequent genug vor dem Tor der Wiehler aufgetreten sind. Da war in einigen Bereichen der Mannschaft noch Luft nach oben, das können die Jungs besser“.
In der Tat spricht das Chancenverhältnis von 44-10 eine deutliche Sprache zugunsten der Löwen.

Wiehl nutzte viel effektiver die wenigen Möglichkeiten, so wie im ersten Drittel, als direkt die erste Chance zum Ausgleich führte. Der NEV war vorher verdient durch Berk Karota in Führung gegangen, nach dem Ausgleich schoß Marius Hornig die Neusser wieder in Führung.
Mit einem 4-2 ging es ein zweites Mal in die Kabinen, Jason Popek langte zweimal zu und zeigte dabei seine ganze technische Finesse.
Drittel Drei war ein Deja vue des ersten Abschnitts, die Jungs von Coach Geissler machen das Spiel und Wiehl trifft. In den folgenden Minuten war das Spiel auf des Messers Schneide, denn die Oberbergischen drängten auf den Ausgleich. Dem schob der NEV einen Riegel vor und traf in den letzten fünf Spielminuten noch zweimal, Max Stein und Thorben Beeg brachten die 120 Zuschauer noch einmal zum Jubeln!

So konnte anschließend die Mannschaft entspannt das Kabinenfest feiern und es läßt auf eine gute und spannende Saison hoffen, wenn schon eine durchschnittliche Leistung zu einem grundsätzlich nie gefährdeten 6-3 Erfolg führt!

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV