raptors.png

Siegesserie des NEV ist gerissen

Siegesserie des NEV ist gerissen
zuletzt aktualisiert: 11.10.2012

Eishockey (NGZ).
Nach saisonübergreifend 30 siegreich gestalteten Spielen in Folge hat es den Neusser EV in der Eishockey-Regionalliga nun erwischt: In heimischer Südparkhalle unterlag der Aufsteiger dem EC Bergisch Land mit 4:5 (2:4, 1:0, 1:1). Dabei schien zunächst alles seinen gewohnten Gang zu nehmen: Vor 180 Zuschauern brachten Manuel Warda (3.) und Evgenij Kozhevnikov die Gastgeber (7.) schnell mit 2:0 in Führung. Dann jedoch geriet Boris Ackermann mit dem Schiedsrichter aneinander. "Ich weiß auch nicht, was da war", rätselte sein Trainer Uwe Malz.
"Ob ihn Boris nicht zu seiner Hochzeit eingeladen hat ..?" Wie auch immer: Der Neusser Kapitän musste noch im ersten Drittel innerhalb von 6:10 Minuten gleich dreimal auf die Strafbank. Das tat den ohnehin ersatzgeschwächt angetretenen Gastgebern gar nicht gut. Binnen vier Minuten kassierten sie vier Tore zum 2:4. Doch die Hausherren fingen sich sofort wieder. Trotz eines famosen Stephan Schwarz im Solinger Kasten glichen sie durch Treffer von Kozhevnikov (30.) und Ingo Angermann (49.) aus.

Dann jedoch sei es zugegangen wie beim Sommerschlussverkauf, bemängelte Malz: "Die Jungs stürmen wie die wilden Hunde nach vorne und kriegen im Gegenzug das 4:5." Malz versuchte in der Folge alles, holte auch seinen Torwart zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers auf die Bank – letztlich ohne Erfolg. Malz: "Ein komisches Gefühl, mal wieder zu verlieren. Aber wir sind in dieser Liga nun mal noch keine Spitzenmannschaft."

Dirk Sitterle

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator

© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV