1. Mannschaft

2018_09_28.jpg

NEV startet mit zwei Heimspielen in die Regionalliga-Saison

Endlich ist es soweit: Ab dem kommenden Wochenende wird im Südpark wieder um Meisterschaftspunkte in der Regionalliga West gekämpft. Zum Einstieg bekommen die Neusser Eishockeyfreunde direkt eine Extraportion ihres Lieblingssports serviert, denn zum Auftakt stehen gleich zwei Heimspiele auf dem Programm.

Am Freitag (20 Uhr) beginnt die neue Spielzeit mit einem Duell gegen die Soester EG. Bereits in der vergangenen Saison waren die Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams hart umkämpft, keines der Duelle endete mit mehr als zwei Toren Differenz. Mit dem siebten Tabellenplatz konnten die „Bördeindianer“ nach der Hauptrunde zufrieden sein, dass man im anschließenden Playoff-Viertelfinale gegen den späteren Meister aus Herford ausschied, schmälerte den Gesamterfolg nicht. Die guten Leistungen weckten auch das Interesse der Konkurrenz, mit Maurice Becker (Rostock), Marc Polter (Hamm), Fabian Mörschler (Diez-Limburg), Niels Hilgenberg und Ernst Reschetnikow (beide Lauterbach) musste man einige Leistungsträger ziehen lassen, während James Ross in seine kanadische Heimat zurückkehrte. Obwohl der Kader im Vergleich zur Vorsaison verkleinert wurde, gelten unsere Gäste erneut als aussichtsreicher Kandidat auf einen Playoff-Platz. Mit Martin Beneš (22) wurde der Topscorer des Nachbarn Hammer Eisbären verpflichtet, der die zweite Kontingentstelle neben dem Slowaken Martin Juríček besetzt. Ein Hoffnungsträger ist auch Ted-Zeitler (20), der im vergangenen Jahr punktbester Stürmer der Iserlohner DNL-Mannschaft war. Ihm ist eine ähnliche Entwicklung zuzutrauen ist wie Simon Tambosi, der im vergangenen Jahr von den Sauerländern nach Soest gewechselt war und sofort zu einem Leistungsträger avancierte. Dank der Kooperation mit dem DEL-Standort kann man immer wieder auf Spieler aus dem Iserlohner Talentschuppen zurückgreifen. Zu diesen zählt auch Verteidiger Josef Schäfer (20), der schon bei den Hammer Eisbären den Sprung in die Regionalliga schaffte. Bis zum Duell am Freitag hofft man noch einen weiteren Neuzugang präsentieren zu können.

Lesen Sie mehr...
© 2013 - 2018 Copyright © 2018, Neusser EV