2019-11-15_.jpg

MANNSCHAFT PRÄSENTIERT SICH AM WOCHENDE IN GROSSARTIGER FORM

Am Freitag war der mehrfache belgische Meister und Pokalsieger in Neuss, im Rahmen des neugeschaffenen Inter-Regio-Cups, zu Gast. Der Game-Day-Presenter im Rahmen der sogenannten Movember Bewegung gegen, in diesem Fall, Prostata-Krebs, waren das Rheinland-Klinikum/ Lukaskrankenhaus und unser neuer NEV-Partner die Knappschaft Krankenkasse. Dem Anlass entsprechend lief die Mannschaft auch mit neuen Trikots und dem Logo der Knappschaft auf. Beide Partner hatten Vertreter zu Beginn des Spieles auf dem Eis und wurden durch den NEV Vorsitzenden Andreas Schrills begrüßt.

Die Mannschaft war in einer guten Verfassung und konnten den Gast aus Herentals mit einem 5:4 Sieg nach Hause schicken.
Für Headcoach Daniel Benske bot sich, nicht nur wegen des neuen Outfits, in der Kabine ein fast ungewohntes Bild. 17+2 Spieler standen ihm zur Verfügung. Einige angeschlagenen Spieler stellten sich für dieses besondere Spiel zur Verfügung. Auch Ken Passmann der eigentlich geschont werden sollte war mit an Bord.

Schon nach 50 Sekunden erzielte Maximilian Bleyer die 1:0 Führung nach Vorarbeit von Felix Wolter und David Bineschpayouh. Die Gäste ließen das Tor nicht unbeantwortet und schlugen schon in der drittem Minute durch Ben Vercammen mit dem Ausgleich zurück. Neuss war weiterhin spielbestimmend und Marc Sprengnöder war mit seinem ersten Tor in dieser Saison in der 9. Minute für die neuerliche Führung zuständig. Sein Vorlagengeber war auch diesmal Felix Wolter. Danach war die erste Sturmreihe an der Reihe. Timon Busse erzielte in der 12. Minute das 3:1. Seine Assistenten Jason Popek, der wieder überzeugen konnte, und Nikolai Varianov. Herentals kam in der 16. Minute durch Brent Bogaerts zum Anschlusstreffer. Eine gute Minute später war die erste Reihe wieder zur Stelle und stellte die Anzeigetafel auf 4:2. Torschütze und Vorlagengeber wie schon beim dritten Tor.

Im Mitteldrittel spielte eigentlich nur der NEV. Was ausblieb waren weitere Tore. Diese Tor machte der Gast aus Belgien in der 32. Minute durch ihren Mannschaftskapitän Mitch Morgan zum 4:3.

Daniel Benske schwor sein Team zum letzten Drittel noch einmal ein. Er zeigte das jeweils letzte Drittel in Neuwied und Hamm als gutes Beispiel an. Der NEV hielt sich an seine Worte und Nikolai Varianov war mit seinem Tor zum 5:3 in der 52. Minute erfolgreich. Für ihn war es wie für Zuspieler Jason Popok der dritte Punkt an diesem Abend. Weiterer Assistent war Alex Richter.

Herentals machte es aber noch einmal spannend. Mit einem abgefälschten Schuß kamen sie in der 57. Minute noch einmal in das Spiel zurück. 18 Sekunden vor Schluß wurde es noch einmal eng, als Nikolai Varianov auf die Strafbank musste und die Gäste einen sechsten Spieler für ihren Torwart auf das Eis brachten. Aber auch diese Situation meisterte das Team und hielt den wohlverdienten Sieg nach Hause.

Wie hoch dieser Sieg zu bewerten war, sah man am Sonntagabend. Herentals schlug im Heimspiel den amtierenden Meister der Regio aus Herford mit 5:1.

Am Sonntagabend ging es die Mannschaft nach Diez-Limburg. Die Rockets, die unangefochten an der Tabellenspitze ihre Kreise ziehen, sind gerade zu Hause eine Macht. Erneut konnte Daniel Benske auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen. Für Ken Passmann hütete Tjaard Jansen das Tor und er machte seine Sache richtig gut. 55 mal wurde er unter Beschuß genommen. Nur dreimal mußte es sich beim dem 3:2 Sieg der heimischen Mannschaft geschlagen geben.

Das 1:0 erzielte David Lademann für die Gastgeber in Überzahl in der 11. Minute. Für das 2:0 in der 18. Minute war Lavallee zuständig. Auch das 3:0 durch RJ Reed ließ den NEV nicht verzweifeln. Die Mannschaft kämpfte weiter und wurde belohnt. Florian Fehr traf zum 3:1 in der 35. Minute. Seine Assistenten waren Thorben Beeg und Timothy Tanke.

Richtig spannend wurde das Match wieder, als Felix Wolter mit einer Einzelleistung in der 51. Minute das zweite Neusser Tor erzielen konnte. Der NEV versuchte noch einmal alles. Das 3:3 wäre verdient gewesen, war das Team doch zwei Drittel die bessere Mannschaft. Aber auch so war Daniel Benske mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden.

Die Mannschaft kann hierauf aufbauen und wird bestimmt in den nächsten Spielen weitere Erfolge einfahren können.

Mehr lesen..
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV