2019-12-27.jpg

Volles Programm zum Jahresende

Für das Team des Trainergespanns Benske/Tursas ist das Jahr noch lange nicht vorbei. Auch am kommenden Wochenende stehen nochmal zwei Aufgaben mit unterschiedlichem Reiz auf dem Programm. Während man am Freitag die Dinslakener Kobras zum Meisterschaftsspiel empfängt, geht die Reise am Sonntag ins niederländische Geleen, wo um Inter Regio Cup-Punkte gekämpft wird.

Ambitionierte „Mentalitäts-Monster“ zu Gast im Südpark
Aus einem besonderen Holz geschnitzt ist der Gegner, der am Freitag um 20 Uhr in Neuss gastiert. Dreimal trafen die NEV-Cracks in dieser Saison auf die Dinslakener Kobras, dreimal siegten die Giftschlangen mit einem Tor Unterschied. Bereits beim ersten Duell wurden die Neusser in der vorletzten Spielminute um einen verdienten Punktgewinn gebracht, noch schlimmer kam es vor vier Wochen. Knapp eineinhalb Minuten vor dem Ende führte man noch mit 7:6, um am Ende nach zwei Gegentreffern wieder mit leeren Händen dazustehen. Auch der Tabellennachbar aus Ratingen musste zuletzt zwei bittere Niederlagen innerhalb einer Woche gegen die Kobras einstecken. Bei der ersten Partie lagen die Außerirdischen nach dem zweiten Abschnitt mit 5:2 in Front, verloren aber das letzte Drittel mit 0:6. Trainer Milan Vanek erklärt die Endspurt-Qualitäten seines Teams mit dem intensiven Sommertraining während der Saison-Vorbereitung, doch alleine daran wird es nicht liegen. Anders ist es kaum zu erklären, dass die Dinslakener die folgende Revanche gegen Ratingen glatt mit 7:0 für sich entschieden, und das, obwohl man unter der Woche einen herben Rückschlag verkraften musste. Dinslakens Top-Scorer Jesse Parker hatte sich in Ratingen so schwer an der Schulter verletzt, dass die Saison für den Kanadier bereits beendet ist. Trainer Milan Vanek kann den kommenden Aufgaben dennoch optimistisch entgegen sehen, denn neben einem ansonsten kompletten Kader wurden auch Neuzugänge in Aussicht gestellt, mit deren Hilfe der aktuelle Tabellenfünfte den Kampf um die Playoff-Plätze aufnehmen möchte.

Mehr lesen..
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV