2018_02_23.JPG.jpg

Die erste Etappe der Mission Klassenerhalt wurde erfolgreich absolviert. Ein nie gefährdeter 3:9 Auswärtssieg vor 148 Zuschauer und die ersten drei Punkte stehen auf der Habenseite.
Für das Spiel standen Andrej Fuchs nur 13 gesunde Feldspieler zur Verfügung. Das kleine Team setzte schon nach knapp zwei gespielten Minuten die erste Duftmarke. Christian van Berg eröffnete den Torreigen auf Zuspiel von Lorenz Schneider. 36 Sekunden später der Ausgleich für die Gastgeber als die Abwehr des NEV zu sorglos war. Max Bleyer setzte einen Flachschuß aus rund 20 m vor dem Tor der Dynamite in der vierten Minute ab und die Scheibe schlägt ein. Vorlage Sven Schiefner. Timon Busse war in der neunten Minute mit einer schönen Einzelleistung zum 1:3 erfolgreich. Noch wehrte sich der Gastgeber und konnte in der 11.Minute auf 2:3 verkürzen als die NEV Abwehr zu weit aufgerückt war. Torschütze Daniel Fegus im Alleingang. Der NEV spielte aber munter weiter und schon eine Minute später das 2:4 durch Dominick Thum nach einem Schlagschuß von Lorenz Schneider der von Max Bleyer angespielt wurde. Die Heimmannschaft wechselte darauf hin den Torhüter.

2018_02_22.jpg

Die Hauptrunde der Regionalliga West ist beendet, und anders als im Vorjahr bleibt dem Neusser EV der Traum von der Teilnahme an den Play-offs verwehrt. Mit den Lauterbacher Luchsen sicherte sich ausgerechnet der Verein das letzte Ticket, den die Quirinusstädter im Vorjahr überraschend im Viertelfinale bezwingen konnten. Dass es nicht jedes Jahr gelingt, mit einer Amateurmannschaft gegen gestandene (Halb-)Profis zu bestehen, ist freilich keine Überraschung und sorgt dafür, dass es auch in der (kurzen) zweiten Saisonhälfte spannend bleibt. An den folgenden drei Wochenenden trifft die Mannschaft um Kapitän Max Bleyer auf die besten Landesligisten, gegen die es den Klassenerhalt in der Regionalliga zu verteidigen gilt. Darüber, dass dies kein Selbstläufer wird, ist man sich mit Blick auf die Konkurrenten im Klaren, zumal nur der Sieger der Relegationsrunde den Platz in der vierthöchsten Spielklasse sicher hat. In einer Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel trifft man auf den TuS Wiehl, den EHC Troisdorf und die Grefrather EG. Da insgesamt nur sechs Partien zu absolvieren sind, wird auch klar, dass jede einzelne Begegnung von hoher Bedeutung ist und den Ausschlag über die zukünftige Ligenzugehörigkeit geben kann. Für den NEV beginnt die Runde mit zwei Auswärtsspielen, bei denen man die Grundlage für einen erfolgreichen Saisonabschluss legen möchte.


Copyright © 2018, Neusser EV
unsere Mediapartner
Anschrift
   Jakob-Koch-Str. 1
     41466 Neuss

   0 21 31/31 38 911
  0 21 31/31 38 912