NEV.png

NEV muss trotz arger Personalnot punkten

NEV muss trotz arger Personalnot punkten

Neuss (NGZ).
Eigentlich war es vorauszusehen: Beruflich bedingte Mehrbelastung und die arbeitnehmerfreundlich gelegenen Feiertage haben Uwe Malz, den Trainer des Eishockey-Regionalligisten Neusser EV, in arge Personalnöte gestürzt.

Heute Abend in Frankfurt und wahrscheinlich auch am Sonntag gegen Grefrath wird rund ein Dutzend Spieler fehlen. Malz: "Die Jungs spielen alle ohne finanzielle Vergütung und nur zum Spaß an der Freud'. Ich kann also keinen zwingen, aber nachvollziehen kann ich eine Reihe von Entschuldigungen auch nicht."

Mehr lesen..
Darmstadt.png

NEV spielt Routine aus

Eishockey: NEV spielt Routine aus

NEUSS (K.K.) Wieder einmal startete der Eishockey-Regionalligist Neusser EV mit einem Rückstand ins letzte Drittel, warf dann seine ganze Routine in die Waagschale und gewann schließlich verdient mit 4:3 (1:1, 0:1, 3:1) beim favorisierten ESC Darmstadt. Damit wahrten die Neusser ihre Chance auf einen Platz in der Oberliga-Relegation. Jury Lüttgen schoss den NEV in der neunten Minute in Führung, doch die Gastgeber glichen schon wenige Sekunden später durch Adrian Perejo aus. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Hessen Tempo und Druck, doch die Neusser Abwehr ließ nur einen Gegentreffer durch Benedikt Peters zu. Im Schlussdrittel übernahm der NEV selbstbewusst das Kommando' und bog gleich zu Beginn innerhalb von 108 Sekunden durch Treffer von Sebastian Wiech und Mike Höfgen auf die Gewinnertrasse ein. Holger Schrills, der sich gegen Ende des zweiten Drittels eine zehnminütige Disziplinarstrafe eingefangen hatte, spielte sich im Schlussabschnitt seinen Frust von der Seele und versöhnte sich selbst mit dem vierten Neusser Treffer. ,,Gestützt auf unseren Keeper Ken Passmann haben wir zunächst unsere Burg verteidigt - Zugbrücke hoch, Wasser und Krokodil in den Graben und abwarten, wie der Gegner darauf reagiert. Im Schlussdrittel dann alles auf eine Karte." So lautete das Resümee von NEV-Tiainer Uwe Malz, der nur zweifelte, als es galt, beim Stand von 3:2 eine doppelte Strafzeit zu meistern.

Quelle: NGZ

Mehr lesen..
Darmstadt.png

Neusser EV siegt in Darmstadt mit 4:3

Neusser EV siegt in Darmstadt mit 4:3

Neuss. Mit dem 4:3-Erfolg am Sonntagabend in Darmstadt hat der Neusser EV die Qualifikation für die Oberliga-Aufstiegsrunde (dritte Spielklasse) ab Anfang Januar fast sicher. Mit 24 Punkten liegt der NEV nun auf Rang fünf der Tabelle der Regionalliga. Die Neusser waren durch Jury Lüttgen in der zehnten Minute in Führung gegangen. Doch dann drehten die Darmstädter das Spiel und lagen nach dem zweiten Drittel plötzlich mit 2:1 vorne. Der NEV hatte aber noch eine Antwort parat: Im Schlussdrittel trafen Sebastian Wich, Mike Höfgen und Holger Schrills zum umjubelten Auswärtssieg. B.F.

Mehr lesen..
die_Haie.png

Neusser EV mit Sieg in Köln wieder Sechster

Neusser EV mit Sieg in Köln wieder Sechster

Köln/Neuss. Mit dem 4:3-Erfolg (2:1, 1:0, 1:2)-Erfolg in Köln holte sich der Neusser EV am Samstag Abend den sechsten Platz in der Regionalliga zurück. Die Treffer für den NEV erzielten Kozhevnikov, Höffgen, Hoffmann und Lüttgen. Durch den Sieg schob sich der NEV wieder einen Zähler (21) vor Damstadt (20), wo der NEV gestern Abend anzutreten hatte (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss nicht vor). B.F.

Mehr lesen..
ACOUSTIC_FESTIVAL.jpg

NEUSS LIVE - THE ACOUSTIC FESTIVAL

Der NEV hat dieses Wochenende spielfrei, daher empfehlen wir folgende Veranstaltung am Samstag. Mit dabei sind Ötte, der unsere neue Vereinshymne produziert hat und Janina El Arguioui, die Gewinnerin unserer Aktion "VOICE FÜR NEUSS". Titschy Entertainment präsentiert: Am Samstag ist es soweit! NEUSS LIVE - THE ACOUSTIC FESTIVAL in der EVENTLOCATION WETTHALLE! Ich freue mich sehr dort mit TITSCHY & FRIENDS aufzutreten. Zeitgleich freue ich mich, dass diese Veranstaltungsidee von "Ötte" und mir nun Wirklic hkeit wird. Mir liegt dieses Event sehr am Herzen. Würde mich freuen, wenn Ihr uns mit Eurem Besuch unterstützt! Es lohnt sich... dieser Abend wird einfach geil!!! Hier geht's zum Viodeo-Trailer: http://youtu.be/HV19hBBrRpE Und hier zur Veranstaltungsseite: https://www.facebook.com/events/113420958817147/?fref=ts

Mehr lesen..
NEV.png

Neusser EV nach Erfolg in Solingen wieder Sechster

Neuss. Mit dem 12:3-Erfolg (4:1, 4:0, 4:2) beim EHC Bergisch Land in Solingen holte sich der Neusser EV am Freitag den für die Oberliga-Aufstiegsrunde ab Januar so wichtigen sechsten Platz zurück. In Vertretung des bettlägerig erkrankten NEV-Trainers Uwe Malz musste Co-Trainer Daniel Benske mit nur zwölf Feldspielern ständig improvisieren. Doch die Solinger hatten ohne den aus Neuss stammenden Torhüter Stephan Schwarz und ihrem kanadischen Gastspieler Craig Austin gegen die überlegen aufspielenden Neusser keine Chance. Für den NEV trafen: Frank (3), Blumentritt (2), Schrills (2), Angermann (2), Höfgen (2) und Warda.
Quelle: B.F.

Mehr lesen..
NEV.png

Eishockey: Beim NEV liegt nun auch der Trainer flach

NEUSS (sit) Arge personelle Nöte begleiten den Neusser EV schon seit Saisonbeginn - jetzt hat es beim Aufsteiger in die Eishockey-Regionalliga sogar Trainer Uwe Malz erwischt. Seit Montag liegt der Coach flach, ob er heute Abend (20 Uhr) im Spiel beim Schlusslicht EC Bergisch Land an der Bande steht, ist.fraglich. Die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel lag in den bewährten Händen von Co-Trainer Daniel Benske - und der hatte wie sein Chef vor allem damit zu tun, den Mangel an einsatzfähigen Spielern zu managen. Ganz böse sieht es weiterhin in der Defensive aus: Fabian Peelen und Andre Berk fallen aufjeden Fall aus. Können Kapitäin Boris Ackermann; den es inzwischen zwecks physiotherapeutischer Betreuung bis nach Luxemburg gezogen hat, und Lukas Hoffmann trotz Rückenbeschwerden auflaufen, formieren sie heute gemeinsam mit Steve Blumentritt und Andreas Funk ein Verteidiger Quaftett. Zu allem Übel fehlen in Max Pilling und Evgenij Kozherrnikov auch noch zwei Stürmer aus der ersten Reihe. ,,Wir haben zwar einen großen Kader, aber Ausfälle in diesem Volumen können wir qualitätsmäißig einfach nicht mehr auffangen", gibt Benske zu bedenken. ,,Unser Kader besteht aus 22 Spielern, aber bislang waren wir noch in keinem Spiel vollzählig. Darum müssen wir mit dem, was wir bislang erreicht haben, sehr zufrieden sein." Mit dem EC Bergisch Land hat der NEV freilich noch eine Rechnung offen: In Neuss feierten die Solinger am 12. Oktober mit dem 5:4 ihren bislang einzigen Saisonsieg.

Mehr lesen..
NEV.png

Eishockey: NEV mit starker Aufholjagd

NEUSS (K.K.) In der Neusser Eishalle drohten die Lichter auszugehen. Zunächst wegen eines Defektes der Hallenbeleuchtung und im zweiten Drittel beim Eishockey-Regionalligisten Neusser EV, der nach einem 2:l den Faden verlor und gegen die EJ Kassel mit 2:4 in Rückstand geriet. Doch es kam anders: Die Gastgeber kämpften sich mit Einzelleistungen ins Spiel zurück, erreichten bis zur Schlusssirene ein 6:6 und gewannen schließlich sogar das Penaltyschießen und damit zwei schon verloren geglaubte Punkte. Auf die planlos erscheinenden Aktionen im Angriff wie in der Verteidigung angesprochen, antwortete NEV-Trainer Uwe Malz schlagfertig: ,,Wir sind halt Freestyler, und deshalb kann uns auch keiner ausrechnen." Die personelle Lage in der Abwehr hatte sich noch verschärft. In der Aufstellung tauchte mit Lukas Hoffmann nur noch ein gelernter Verteidiger auf. Den unterstützten im Rahmen ihrer Fähigkeiten eine Handvoll Stürmer, die häufig im systematischen Angriffsspiel fehlten. Vorne mussten es Routiniers richten, von denen einige von Defensivaufgaben noch nichts gehört zu haben schienen. Vielleicht fehlte ihnen aber auch nur die Kraft. Eine Ausnahme bildete der junge Sebastian Wiech, der die NEV-Tore fünf und sechs erzielte. Vorher waren Max Levin Frank, Ingo Angermann und Mike Höfgen (2) sowie im Penaltyschießen Angermann und Evgenij Kozhevnikov erfolgreich.

Mehr lesen..
kassel.png

NEV gewann erst nach Penaltyschießen

NEV gewann erst nach Penaltyschießen

Neuss. Der Neusser Eishockey Verein gewann am späten Sonntag Abend sein Spiel in der Regionalliga gegen den EC Kassel (1b) mit 7:6 nach Penaltyschießen. Zwischenzeitlich hatten die Gäste schon mit 4:2 in der Südparkhalle geführt, ehe der NEV nach 46 Minuten erstmals mit 5:4 in Führung ging. Das mit viel Ersatz angetretene Team von NEV-Trainer Uwe Malz hatte dann in Evgenij Kozhevnikov und Ingo Angermann die besseren Penaltyschützen. Zuvor hatten Mike Höfgen (2), Sebastian Wiech (2), Ingo Angermann und Max Frank ins Tor der Kasseler getroffen.
Quelle B.F. WZ

Mehr lesen..
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV