Tag: "Ice Aliens"

2018_12_14.jpg

Ein familienfreundliches Derby und eine unangenehme Aufgabe

Drei Spiele stehen für den NEV im Kalenderjahr 2018 noch auf dem Programm, Duelle mit ganz unterschiedlichen Ausgangssituationen. Einen besonderen Reiz bietet alljährlich das rheinische Derby gegen die Ratinger Ice Aliens, die am Freitag (20 Uhr) im Südpark gastieren. Beim sonntäglichen Duell in Frankfurt sind Rahmenbedingungen und Rollenverteilung für die Neusser gleichermaßen ungewohnt.

Lesen Sie mehr...
Family_Day_NEV_01.jpg

Family Day beim Neusser EV

Der Neusser EV lädt am Freitag, den 14. Dezember 2018 zum Family Day ein! Beim Heim-Derby unserer 1. Mannschaft im Eisstadion am Südpark gegen die Ratinger Ice Aliens (Bully 20 Uhr) kann sich eine Familie bestehend aus zwei Erwachsenen plus zwei Kindern das Match für ein Kombi-Ticket von nur zehn Euro anschauen!

NEV-Vorsitzender Andreas Schrills: "Mit unserer Aktion in der Vorweihnachtszeit möchten wir möglichst viele Neusser Familien ermuntern, ihren Heimatverein im Kampf um die Playoffs zu unterstützen und unsere phantastische Sportart live zu erleben." In der Drittelpause zeigen die Nachwuchs-Löwenteams U9 und U11 bei einem Einlagespiel ihr Können auf dem Eis. Karten für das Familien-Event gibt es ab sofort per E-Mail an @. Übrigens: Selbstverständlich auch für unsere Freunde aus der Eishockey-Nachbarstadt Ratingen. Und NEV-Vereinsmitglieder genießen sowieso immer freien Eintritt zu den Spielen unserer 1. Mannschaft. Also: Kommt zum Family Day und lasst uns gemeinsam einen tollen Eishockey-Abend verbringen!

Lesen Sie mehr...
bus.jpg

NEV will nachlegen

Am kommenden Wochenende findet der letzte Teil der Trilogie „NEV auf Reisen“ statt. Wie schon an den vergangenen beiden Wochenenden treten die Quirinusstädter zweimal in fremder Halle an, neben der weiten Fahrt nach Frankfurt steht das „Straßenbahn-Duell“ in Ratingen auf dem Programm.

Vorsicht, Falle!
12 Spiele, 12 Niederlagen – bei der bisherigen Bilanz des freitäglichen Gegners wird klar, dass der NEV die übliche Rolle des Außenseiters zumindest kurzzeitig ablegen könnte. Doch wer an klare Verhältnisse glaubt, täuscht sich. Dies liegt zum einen am trügerischen Tabellenbild, zum anderen an der Tatsache, dass die Neusser aus beruflichen und Verletzungsgründen nur mit einem Mini-Kader die Reise in die Mainmetropole antreten werden. Das Perspektivteam der Frankfurter Löwen umfasst hingegen 37 Spieler, zu einem großen Teil junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs, aber auch erfahrene Spieler, die sich im Seniorenbereich bereits einen Namen gemacht haben. Nicht wenige trauten den Hessen vor der Saison die Rolle des Favoritenschrecks zu, und was noch nicht ist, kann durchaus noch werden. NEV-Trainer Boris Ackermann bezeichnet das Team seines Kollegen Bohumil Kratochvil aus gutem Grund als „Wundertüte“, weiß man doch als Gegner nie, mit welcher Aufstellung die Löwen zu den Partien antreten. Insbesondere in heimischer Halle kratzten sie schon etliche Male an Überraschungen, gegen Diez-Limburg (4:6), Herford (5:8) und Hamm (2:4) fuhr man sehr achtbare Resultate ein. Nicht zu Unrecht schlussfolgerten die Hessen anschließend, dass es bis zum ersten Punktgewinn nur eine Frage der Zeit sei. Aus Neusser Sicht muss dies natürlich nicht gerade am kommenden Freitag (ab 20 Uhr) der passieren, schließlich würden die NEV-Cracks zu gerne den achten Tabellenplatz zementieren.

Lesen Sie mehr...
2017_12_15.jpg

Ein Déjà-vu mit Verbesserungspotenzial

Wenn am kommenden Wochenende Duelle gegen die Ratinger Ice Aliens und die Bördeindianer aus Soest anstehen, wird sich so mancher in Neuss vielleicht wie in eine Zeitmaschine gesetzt fühlen. Warum? Weil es genau diese Konstellation bereits vor zwei Monaten gab, am 13. bzw. 15. Oktober. Allzu gerne erinnert man sich in der Quirinusstadt allerdings nicht an dieses Wochenende, verlor man doch das rheinische Derby mit 1:7, während man aus Soest immerhin noch einen Punkt entführen konnte (6:7 n.V.). Im Vergleich zu ihrer Platzierung in der Tabelle weisen die beiden Kontrahenten momentan entgegengesetzte Formkurven auf.

Am Freitag (20 Uhr) steigt im Südpark das beliebte Derby gegen den Nachbarn von der „falschen“ Rheinseite. Der Regionalliga-Meister 2016 und letztjährige Vizemeister zählt auch in dieser Saison zu den Titelfavoriten und konnte sein Potenzial bereits nachdrücklich unter Beweis stellen. Seit November haben die Außerirdischen allerdings auch mit starken Formschwankungen zu kämpfen und sind derzeit so etwas wie die „Wundertüte der Liga“, die fraglos jeden Kontrahenten in die Schranken weisen kann, aber auch schon mal gegen Außenseiter Punkte liegen lässt. Hinzu kommt, dass Ratingen zuletzt mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatte, eine Herausforderung, die auch in Neuss leider bestens bekannt ist. Nicht nur bezüglich der Formkurven und Personalprobleme gibt es Parallelen zwischen beiden Teams, auch auf der Trainerbank gab es jeweils im November Veränderungen. Bei unseren Gästen übernahm Achim Johnigk das Amt von Alexander Jacobs, während auf Neusser Seite bekanntlich Daniel Benske Nachfolger von Andrej Fuchs wurde. Trotz dieser Gemeinsamkeiten sind die Rollen zumindest auf dem Papier klar verteilt: Die Ratinger verfügen über einen ausgeglichen besetzten Kader und zahlreiche Spieler, die ihre Qualitäten bereits höherklassig bewiesen haben. Dennoch ist Neuss nicht chancenlos, wie der überraschende 4:2-Sieg bei den Aliens zeigte. Aus Sicht der NEV-Cracks darf sich dies gegen den aktuellen Tabellenfünften gerne wiederholen.

Lesen Sie mehr...
2017_11_10.jpg

NEV vor reizvollen Duellen

Nach einem Wochenende ohne Heimspiel steht am kommenden Freitag (20 Uhr) ein besonderes Aufeinandertreffen auf dem Programm des Neusser EV. Mit dem EC Lauterbach 2012 gastiert ein Gegner im Südpark, mit dem man sich noch im Frühjahr eine denkwürdige Playoff-Serie geliefert hatte und aus der die NEV-Cracks ebenso knapp wie überraschend als Sieger hervorgingen. Dies ist jedoch alles Schnee von gestern, wobei man sich auch in der aktuellen Saison auf Augenhöhe begegnet. Die Osthessen blicken auf eine bewegte Sommerpause zurück, denn nachdem man sich aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die strategische Ausrichtung mit Trainer Arno Lörsch auf eine Trennung verständigte, schlossen sich diesem gleich acht Spieler an und wechselten zum Ligarivalen aus Diez-Limburg.

Lesen Sie mehr...
2017_10_13.jpg

Derbyzeit im Südpark

Es ist wieder soweit! Am kommenden Freitag (20 Uhr) findet im Südpark das rheinische Derby statt, wenn die Ratinger Ice Aliens ihre Visitenkarte abgeben. Beide Teams kennen sich nur zu gut, und der Respekt voreinander ist groß. Auf der einen Seite der Vizemeister, der erneut zu den heißen Titelkandidaten zählt und sein Qualitäten in den vergangenen Jahren nachdrücklich unter Beweis gestellt hat, auf der anderen Seite der vermeintliche Underdog, dem immer wieder Überraschungen gegen das Team vom Sandbach gelangen.

Lesen Sie mehr...
2016_11_07.jpg

ERSTMALS KEINE TORE

Spiele gegen die Ratinger Ice Aliens sind immer etwas Besonderes. Man kennt sich und man schätzt sich.

Geschenke verteilt aber keiner. Das 0:3 für die Ice Aliens ist aber auf jeden Fall zu hoch ausgefallen.

Der NEV machte dort weiter, wo er in Neuwied aufgehört hatte. Druck auf das Tor des Gegners ausüben. An diesem Abend aber war das Tor für den NEV vernagelt.

Lesen Sie mehr...
© 2013 - 2019 Copyright © 2019, Neusser EV