2017_10_24.jpg

Im Heimspiel am Sonntagabend machte der Herforder EV deutlich, warum er zum Ende der letzten Saison immer stärker wurde und bis ins Halbfinale gekommen war. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen sie mit 0:6.

Bis zur 17. Minute sahen die nur 97 Zuschauer ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für Herford. Erst ein Abwehrfehler in Höhe der blauen Linie brachte den Gast mit 0:1 in Führung. Spielentscheident waren dann aber 155 Sekunden im zweiten Drittel. Innerhalb dieser Zeit erzielten die Gäste drei Tore zur beruhigenden 0:4 Führung. Erst danach wurde der NEV wieder stärker und erspielte sich einige sehr gute Möglichkeiten. An diesem Abend sollte es aber nicht klappen. Immer wieder scheiterte man am gut aufgelegten Herforder Torhüter.






Diese Nachricht ist vonNeusser EV
http://neusserev.de/news.php?extend.429