278755_180323942033220_5372883_o.jpg

NEV muss sich auswärts behaupten

Nachdem am vergangenen Wochenende gleich zwei Partien im Neusser Südpark stattfanden, müssen sich die NEV-Anhänger nun ein wenig gedulden, bis sie ihr Team wieder in heimischer Halle zu sehen bekommen. Am 8.12. treffen die Benske-Schützlinge im Rahmen des Inter Regio Cups auf die Bulldogs aus Lüttich, bis dahin stehen drei Auswärtsspiele in der Regionalliga West an.


Meister in der Verfolgerrolle
Am kommenden Freitag steht die Reise nach Ostwestfalen auf dem Programm, wo der Herforder EV auf das Team um Kapitän Francesco Lahmer wartet. Ähnlich wie der NEV hat auch der aktuelle Meister in dieser Saison mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen, die man mit identischen Mitteln bekämpft: beide Mannschaften setzen auf talentierte Nachwuchsspieler. Dass sich ein Top-Stürmer wie Killian Hutt aber nicht gleichwertig ersetzen lässt, steht außer Frage, nicht umsonst ist der Kanadier viertbester Scorer der Liga, obwohl er nur in acht von 13 Spielen zum Einsatz kam. Und dennoch befinden sich die Schützlinge von Erfolgstrainer Jeff Job mitten im Verfolgerfeld, nur zwei Punkte trennen den aktuellen Tabellenvierten von Platz zwei, den derzeit die Neuwieder Bären belegen. Neben bekannten Größen wie Gleb Berezovskij, Florian Böhm und Kapitän Fabian Staudt springt auch Verteidiger Guillaume Naud in die Bresche, wenn es gilt, Hutt zu ersetzen. Nicht zu vergessen Torhüter Kieren Vogel, der ebenfalls zu den besten der Liga zählt. Da die „Dragons“ am Sonntag spielfrei sind, gilt alle Konzentration dem Duell mit dem NEV, nach dem sie der Konkurrenz noch näher auf die Pelle rücken wollen. Spielbeginn in Herford ist am Freitag um 20:30 Uhr.

Tags

Keine

Über den Autor

Administrator

Administrator




Diese News sind von Neusser EV
http://neusserev.de/news.php?extend.664