2017_12_30.jpg

NEV vor Duellen mit unterschiedlicher Ausgangslage

Wie bereits am vergangenen Wochenende muss sich der NEV in den kommenden Spielen auswärts behaupten. Während die Ackermann-Schützlinge am Freitag klarer Außenseiter sind, ist für Sonntag eine bedeutsame Partie auf Augenhöhe zu erwarten.

Erst nach Rheinland-Pfalz, dann nach Osthessen
Mit der EG Diez-Limburg erwartet am Freitag (20:30 Uhr) der letztjährige Hauptrundensieger die Neusser zum sportlichen Kräftemessen. Das Team von Neu-Trainer Jens Hergt führt derzeit als Tabellendritter das Verfolgerfeld der Regionalliga West an. Zufrieden zurücklehnen möchte man sich bei den „Rockets“ aber nicht, so resümiert deren Übungsleiter, dass man noch nicht da sei, wo man hin möchte. Insbesondere am Defensivverhalten seiner Mannschaft möchte Hergt noch arbeiten, da trifft es sich ganz gut, dass sich die Anzahl der zwischenzeitlichen Ausfälle wieder reduziert. Gegen den NEV kann man darüber hinaus auf Förderlizenzspieler des Zweitliga-Kooperationspartners aus Bad Nauheim zurückgreifen. Noch nicht mit dabei sein kann der frisch verpflichtete US-Amerikaner Jamie Hill, der seinen Landsmann Bobby Rosol ersetzen wird. Mit dem Tschechen Jakub Zdenek und dem Kanadier Mark Corbett können die Raketen dennoch zwei Kontingentspieler einsetzen, die schon beim ersten Aufeinandertreffen mit dem NEV zu überzeugen wussten. 8:1 siegten die Raketen Ende September, die bis heute höchste Niederlage der noch recht jungen Saison. Auch bei der Neuauflage sind die Rollen klar verteilt, verstecken möchten sich die Quirinusstädter bei ihrem Gastspiel aber nicht.

Lesen Sie mehr...
© 2013 - 2018 Copyright © 2018, Neusser EV