Author: "Administrator"

2020-09-14.jpg

Meisterschaftsspiele terminiert – Zuschauer zugelassen

Etwas weniger als zwei Wochen dauert es noch, dann beginnt die Testspielserie zur Vorbereitung auf die kommende Saison. Inzwischen wurde auch der Großteil der Neusser Spiele für die Regionalliga-Hauptrunde terminiert, die nach derzeitigem Stand Anfang November beginnen und Ende Dezember enden wird. Noch ausstehend sind beide Begegnungen gegen die Realstars aus Bergisch Gladbach, deren Termine schnellstmöglich bekannt gegeben werden. Vorbehaltlich möglicher Änderungen dürfen bis zu 300 Zuschauer die Heimspiele im Neusser Südpark besuchen.

Die vereinbarten Termine im Detail:
Fr. 06.11., 20:00 Uhr: NEV – Dinslakener Kobras
So. 08.11., 20:00 Uhr: NEV – Troisdorf Dynamite
Fr. 13.11., 19:30 Uhr: Füchse Duisburg - NEV
So. 22.11., 19:00 Uhr: Dinslakener Kobras - NEV
Fr. 04.12., 20:00 Uhr: EC Bergisch Land - NEV
So. 06.12., 20:00 Uhr: NEV – EC Bergisch Land
Fr. 18.12., 20:00 Uhr: Troisdorf Dynamite - NEV
So. 20.12., 20:00 Uhr: NEV – Füchse Duisburg

Mehr lesen..
2020-09-08.jpg

NSK und NEV möchten den Südpark fit für die Zukunft machen

Seit stolzen 47 Jahren beheimatet die Eissporthalle im Neusser Südpark Eishockeyspieler, Eiskunstläufer und Schlittschuhläufer, die während der Publikums-Laufzeiten ihre Runden drehen. Auch wenn die Kommunen seit vielen Jahren jeden Euro zweimal umdrehen müssen, waren Stadt und Eishallenbetreiber stets bemüht, notwendige Reparaturen und Sanierungen in der Eissporthalle zügig durchzuführen. Am gestrigen Montag luden die Eissport treibenden Vereine Neusser Schlittschuh-Klub (NSK) und Neusser EV (NEV) zu einer gemeinsamen Pressekonferenz, um über aktuelle Planungen und mögliche Optionen für die Zukunft zu informieren. Gäste waren Vertreter der Presse, der Politik und weiterer Vereine, die in Reuschenberg beheimatet sind.

Mehr lesen..
280996_180323968699884_4387940_o.jpg

Bergisches Trio und weitere Testspiel-News

Es geht voran. Für Ende des Monats sind die ersten Freundschaftsspiele terminiert, auch der Kader der Regionalliga-Mannschaft füllt sich konsequent. Nach Berk Karota wechseln drei weitere Spieler des Liga-Konkurrenten aus Bergisch Gladbach zum NEV.

Ein Brüderpaar für die Defensive
Brüderpaare haben in der Geschichte des Neusser Eishockeys Tradition: Langjährige Beobachter des Pucksports in der Quirinusstadt erinnern sich an Arndt und Benedikt Kons im Trikot des Neusser EC, ganz zu dessen Anfangszeiten waren auch die japanisch-stämmigen Brüder Yasushi und Naoki Tomita für die 1. Mannschaft des NEC aktiv. Für den NEV spielten hingegen Torsten und Oliver Gerst, darüber hinaus Dirk und Carsten Lange. Unvergessen sind die „Füchse“ Andrej und Boris - und natürlich die Schrills-Brüder Andreas und Holger, von denen Letztgenannter kurz vor dem Comeback steht. In der kommenden Saison ist es wieder soweit, wie schon bei drei bisherigen Neuzugängen ist es für das neue Brüderpaar eine Rückkehr.

Mehr lesen..
2020-08-23.jpg

Beeg is back - Plan für die Vorbereitung steht

Dass die A52 keine Einbahnstraße ist, wurde schon bei der Rückkehr von Maximilian Stein deutlich. Erfreulicherweise findet nun ein weiterer Spieler den Weg zurück nach Neuss. Thorben Beeg spielte schon in der Saison 2018/2019 und in der ersten Hälfte der vergangenen Spielzeit für den NEV. Nachdem er in der Schlussphase der Saison die Ratinger Ice Aliens unterstützte, schnürt der 23-jährige seine Schlittschuhe zukünftig wieder im Südpark. Der in Köln geborene und bei den Haien ausgebildete Stürmer passt perfekt in das Konzept des NEV, bringt er doch trotz seines noch recht jungen Alters bereits sechs Jahre Erfahrung in der Regionalliga mit.

Acht Testspiele vereinbart
Vorbehaltlich Corona-bedingter Änderungen ist auch das Vorbereitungsprogramm des NEV fix. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Geisler wird sich in sieben Partien mit lassenkonkurrenten messen, zudem heißt es beim ersten Testspiel wieder "NEV International", denn die Reise geht ins belgische Lüttich. Höhepunkt ist jedoch die Saisoneröffnung am 3. Oktober, bei der man auch das 25-jährige Vereinsjubiläum feiern möchte. Ein dem Anlass entsprechend namhafter Gegner wurde mit den Füchsen aus Duisburg gefunden, die lange Jahre in der DEL, der 2. Bundesliga und zuletzt der Oberliga aktiv waren und dieses Jahr zu den Favoriten der Regionalliga zählen.

Die Vorbereitungsspiele im Detail:

Auswärtsspiele:
Samstag, 19.09.20 (18:45 Uhr) bei den Liège Bulldogs (Belgien)
Freitag, 25.09.20 (20:00 Uhr) bei den Troisdorf Dynamite
Samstag, 26.09.20 (17:00 Uhr) bei den Wiehl Penguins
Freitag, 02.10.20 (20:00 Uhr) bei den Eisadlern Dortmund

Heimspiele:
Samstag, 03.10.20 (18:45 Uhr) gegen die Füchse Duisburg (im Rahmen der Saisoneröffnung und
Jubiläums-Feier)
Freitag, 09.10.20 (20:00 Uhr) gegen die Wiehl Penguins
Sonntag, 11.10.20 (20:00 Uhr) gegen die Troisdorf Dynamite
Freitag, 23.10.20 (20:00 Uhr) gegen die Eisadler Dortmund

Mehr lesen..
2020-07-26.jpg

Einer kehrt zurück, drei gehen

Noch ist die kommende Eiszeit nicht in Sicht, aber die Personalplanungen schreiten weiter voran. Frei nach dem Motto „Neusser für Neuss“ wurde ein weiterer Spieler für die 1. Mannschaft gewonnen, so dass der neue Kader bereits elf Stürmer umfasst. Auf der anderen Seite verlässt ein Trio den Verein.

Thum feiert Comeback
Alles andere als unbekannt im Südpark ist der nächste Neue für die Offensive. Bereits im Alter von 16 Jahren wechselte Dominick Thum nach Neuss, wo ihm 2013 der Sprung in die erste Mannschaft gelang. In der vergangenen Saison trat er mit dem Eishockey spielen kürzer, absolvierte aber dennoch einige Einsätze für die zweite Mannschaft des NEV. Nun steht der 27-Jährige wieder voll zur Verfügung und verstärkt das Regionalliga-Team.

Drei Abgänge
Da die Kaderplanung keine Einbahnstraße ist, gilt es auf der anderen Seite auch drei Abgänge zu verkünden. Paul Gebel, David Bineschpayouh und Alexander Richter werden in der kommenden Saison in den Trikots anderer Vereine im Südpark auflaufen. „Das ist in allen drei Fällen sehr schade, aber so ist es im Sport. Ich wünsche den Jungs sportlich und privat alles Gute, gegen uns aber gerne etwas weniger Scheibenglück“, kommentiert NEV-Coach Sebastian Geisler die Wechsel mit einem weinenden Auge, aber auch einem Zwinkern.

Mehr lesen..
2020-07-21.jpg

Neuzugang für die Offensive - Trainerteam für das Perspektivteam

Er ist jung, er ist schnell, er passt perfekt in das Konzept. Um zu wissen, dass ihm das Neusser Trikot hervorragend steht, muss man keine seherischen Fähigkeiten besitzen. Die Rede ist von Maximilian Stein, der nach einem Jahr zum NEV zurückkehrt - zur Freude seines neuen Trainers, der für Stein gar nicht so neu ist. „Genau wie Florian Fehr und Leon Offer kenne ich Max schon aus seinen Düsseldorfer Zeiten. Ich freue mich darauf, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten“, kann Sebastian Geisler einen weiteren Spieler in seinen Reihen begrüßen, den er schon als Nachwuchsspieler trainierte. Nachdem er 2017 aus der Landeshauptstadt nach Neuss wechselte, pausierte Stein zu Beginn der vergangenen Saison, ehe er sich den Ratinger Ice Aliens anschloss. Nun geht der Weg zurück, so dass zukünftig wieder der NEV von der Offensivpower des 21-Jährigen profitieren wird.

Auch für die Zweitvertretung des Vereins gibt es gute Nachrichten zu verkünden. Mit Michael Hilgers und Markus Moll übernimmt ein eingespieltes Team die Leitung der jungen Mannschaft. Die Trainer sind seit vielen Jahren im Neusser Nachwuchs tätig und konnten dort beweisen, dass sie ein gutes Händchen für die Nachwuchsförderung besitzen. In der vergangenen Saison betreute das Duo erfolgreich die U20–Junioren, nun übernehmen die beiden das Perspektivteam, das in der Bezirksliga antritt.

Mehr lesen..
EHV-NRW.jpg

Verband und Clubs einigen sich auf Modus für die kommende Saison

Bereits vor zwei Wochen hatten sich die Vereine der Regionalliga sowie der Landesliga NRW untereinander ausgetauscht, am gestrigen Samstag wurden dann Nägel mit Köpfen gemacht. Bei einer Arbeitstagung des Eishockey-Landesverbands NRW wurde die Zusammenlegung beider Ligen beschlossen, darüber hinaus ein Modus, der allen Vereinen bestmöglich gerecht wird und auf eine attraktive Spielzeit 2020/2021 hoffen lässt. Während die 1. Mannschaft des NEV in der modifizierten Regionalliga auf Punktejagd geht, startet das Perspektivteam des Vereins in der Bezirksliga.

Mehr lesen..
2020-07-07.jpg

Heute vor 25 Jahren…

Am Abend des 6. Juli 1995 beraumten die Gründungsväter des NEV, namentlich die Herren Hans-Dieter Schiffer, Leo Buys, Klaus Böckmann und Wolfram Hauck, ein spontanes Treffen auf der Tribüne der Südpark-Eissporthalle an. Dies mit dem durchaus ambitionierten Ziel, 100 Mitglieder zu gewinnen, um einen Nachfolgeclub für den in Schieflage geratenen Neusser EC zu gründen. Dass sich schlussendlich „nur“ 99 Eishockeyverrückte einfanden, tat dem Unterfangen gottlob keinen Abbruch - der NEV war geboren! Heute, 25 Jahre später, haben die Löwen ihre Rudel-Mitgliederzahl verdoppelt und stehen als gut aufgestellter wie kerngesunder Verein da, der auch über die Grenzen NRWs hinaus hohes Ansehen genießt: Als erstklassige Ausbildungsadresse mit Nachwuchsteams in sämtlichen Altersklassen und Seniorenmannschaften, die nicht nur Neusser Eigengewächsen eine tolle Perspektive und sportliche Heimat bieten. So wird die 1. Mannschaft auch kommende Saison wieder in der höchsten Eishockey-Amateurklasse vertreten sein. Und wer weiß: Vielleicht befindet sich unter den zahlreichen kleinen Nachwuchsspielern und -spielerinnen ja sogar aktuell wieder ein Talent, das irgendwann einmal in die großen Fußstapfen namhafter Vorgänger wie Helmut de Raaf, Mark MacKay, Danny aus den Birken oder Oliver Mebus treten kann, deren Karrieren auf dem Neusser Eis begannen.

Karsten Freiberg und der Fanclub Supporters Novesia basteln bereits fleißig an einem Jubiläumsmagazin, das pünktlich zum Saisonbeginn erscheinen und dazu einladen soll, gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen - aber auch, Gegenwart und Zukunft des Vereins zu würdigen. Die Neusser Eishockeyfreunde dürfen sich unter anderem auf zahlreiche Anekdoten aus dem vergangenen Vierteljahrhundert freuen!

Auch das Jubiläumslogo, das von Sven Klein und Dennis Reimer entworfen wurde, wird den Verein über die Saison begleiten.

In diesem Sinne: Alles Gute zum Geburtstag, NEV - auf die nächsten 25 Jahre!

Mehr lesen..
2020-07-06.jpg

NEV meldet zwei Mannschaften für den Seniorenbereich – weitere Kadernews

Der Neusser EV gehört zu den wenigen Vereinen Nordrhein-Westfalens, die auch in der kommenden Saison in allen Altersklassen am Spielbetrieb teilnehmen. Nachdem die bisherigen Regional- und Landesligisten bei einem Treffen am 27.6. die zukünftige Ligenstruktur samt Modi diskutierten, stand pünktlich zum Meldeschluss fest: Der NEV schickt neben seinen Nachwuchsmannschaften erneut auch zwei Seniorenteams ins Rennen. Auf einer für den 11.7. anberaumten Arbeitstagung wollen Verband und Vereine nun „Nägel mit Köpfen“ machen, um die Saisonplanung vorantreiben zu können.

Mehr lesen..
termin.jpg

Arbeitstagung bringt weitere Fortschritte – Tanke verlässt den Verein

Auf Initiative der Regional- und Landesligisten fand am gestrigen Samstag in Duisburg eine Arbeitstagung der Vereine statt, bei der auch Vertreter des Eishockeyverbands NWR anwesend waren. Ziel war es, unter Berücksichtigung der zum Teil sehr unterschiedlichen Interessen und Voraussetzungen der jeweiligen Standorte die Planung der kommenden Saison voranzutreiben. Zwar gibt es aufgrund möglicher Auswirkungen der Corona-Pandemie nach wie vor viele Unwägbarkeiten, dennoch wurden denkbare Ligenstrukturen sowie Spielmodi erörtert und letztendlich ein Vorschlag für eine bestmögliche sportliche Lösung erarbeitet. Noch bis kommenden Dienstag können die NRW-Vereine beim Landesverband ihre Mannschaften melden, anschließend sollen die Planungen konkretisiert werden. „Die Tagung hat uns alle einen Schritt nach vorne gebracht“, zog Udo Tursas ein positives Fazit der Veranstaltung. „Auch für viele unserer Spieler ist die Zusammensetzung der Ligen ein wesentlicher Faktor“, zeigt sich der neue 1. Vorsitzende zuversichtlich, dass auch bezüglich der Kaderplanung in Kürze weitere Entscheidungen vermeldet werden können. Nicht mehr zum Kader wird Timothy Tanke gehören, der 32-Jährige schließt sich den Ratinger Ice Aliens an. Der NEV bedankt sich bei dem kampfstarken und mannschaftsdienlichen Stürmer für seinen Einsatz im Neusser Trikot und wünscht ihm auch bei seinem neuen Verein viel Erfolg!

Mehr lesen..
© 2013 - 2020 Copyright © 2019, Neusser EV