2017_12_15.jpg

Wenn am kommenden Wochenende Duelle gegen die Ratinger Ice Aliens und die Bördeindianer aus Soest anstehen, wird sich so mancher in Neuss vielleicht wie in eine Zeitmaschine gesetzt fühlen. Warum? Weil es genau diese Konstellation bereits vor zwei Monaten gab, am 13. bzw. 15. Oktober. Allzu gerne erinnert man sich in der Quirinusstadt allerdings nicht an dieses Wochenende, verlor man doch das rheinische Derby mit 1:7, während man aus Soest immerhin noch einen Punkt entführen konnte (6:7 n.V.). Im Vergleich zu ihrer Platzierung in der Tabelle weisen die beiden Kontrahenten momentan entgegengesetzte Formkurven auf.

Am Freitag (20 Uhr) steigt im Südpark das beliebte Derby gegen den Nachbarn von der „falschen“ Rheinseite. Der Regionalliga-Meister 2016 und letztjährige Vizemeister zählt auch in dieser Saison zu den Titelfavoriten und konnte sein Potenzial bereits nachdrücklich unter Beweis stellen. Seit November haben die Außerirdischen allerdings auch mit starken Formschwankungen zu kämpfen und sind derzeit so etwas wie die „Wundertüte der Liga“, die fraglos jeden Kontrahenten in die Schranken weisen kann, aber auch schon mal gegen Außenseiter Punkte liegen lässt. Hinzu kommt, dass Ratingen zuletzt mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatte, eine Herausforderung, die auch in Neuss leider bestens bekannt ist. Nicht nur bezüglich der Formkurven und Personalprobleme gibt es Parallelen zwischen beiden Teams, auch auf der Trainerbank gab es jeweils im November Veränderungen. Bei unseren Gästen übernahm Achim Johnigk das Amt von Alexander Jacobs, während auf Neusser Seite bekanntlich Daniel Benske Nachfolger von Andrej Fuchs wurde. Trotz dieser Gemeinsamkeiten sind die Rollen zumindest auf dem Papier klar verteilt: Die Ratinger verfügen über einen ausgeglichen besetzten Kader und zahlreiche Spieler, die ihre Qualitäten bereits höherklassig bewiesen haben. Dennoch ist Neuss nicht chancenlos, wie der überraschende 4:2-Sieg bei den Aliens zeigte. Aus Sicht der NEV-Cracks darf sich dies gegen den aktuellen Tabellenfünften gerne wiederholen.


eilmeldung.jpg

Aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse musste sowohl das Auswärtsspiel unserer 1. Mannschaft gegen den EC Lauterbach, als auch das Heimspiel im Südpark Neusser EV 1B gegen die Ratinger Ice Aliens 1b abgesagt werden.

Ob und wann die Spiele nachgeholt werden können, werden wir rechtzeitig bekannt geben.


2017_12_09_.jpg

Es war ein gelungener 4. "Teddy-Bear-Toss" vor 250 Zuschauer im Neusser Südpark. Diese nahm der Gast aus Neuwied mit einem 6:2 Sieg mit.
Nach der Eröffnung der Veranstaltung mit Lasershow und musikalischer Unterhaltung flogen schon nach knapp zwei Minuten Spielzeit die Bären aufs Eis. Neuzugang Sven Schiefner erzielte mit einem schönen Handgelenksschuß aus der neutralen Zone das 1:0 für den NEV. Den Ausgleich in der achten Minute konnte Tobias Etzel im dritten Nachschuß erzielen. Neuwied wurde jetzt stärker und nützte eine der Torchancen in der 18. Minute zum 1:2. In der 25. Minute eine undurchsichtiche Situation als ein Penalty gegen den NEV verhängt wurde. Stephan Fröhlich nützte diese Möglichkeit zum 1:3. Unbeeindruckt setzte der NEV nach und hatte Erfolg. Jerome Baum verkürzte auf 2:3 mit einem Schuß fast von der blauen Linie. Der Ausgleich lag mehrfach in der Luft aber die Scheibe fand nicht den Weg ins Neuwieder Tor. Besser machten es die Gäste bei einem Konter in der 37. Minute in Person von Michael Jamieson als die NEV Abwehr nicht schnell genug zurück kam.
Im letzten Drittel fielen noch zwei weitere Tore nach schnellen Kombinationen der Gäste durch Moritz Schug und Martin Brabec. Auch diese beiden Tore waren Konter.
Fazit: Es wird der erwartete harte Kampf um Platz 8. Die Leistung der Mannschaft war nicht schlecht und es sollte bald für weitere Punkte reichen.



Copyright © 2017, Neusser EV
Anschrift
Jakob-Koch-Str. 1
41466 Neuss
Telefon: 0 21 31/31 38 911
Telefax: 0 21 31/31 38 912